Excel 2013 – Geografische Daten auswerten (1)

Auf den Trainertagen in Luzern hat Dominik Petri gezeigt, wie sich geografische Daten mit Excel 2013 und der App “Bing Maps” auswerten lassen. Das ist schon toll – vor allem, weil das superschnell geht.

Ich bin allerdings zuerst mal in eine Falle gelaufen und habe mich mit einer Fehlermeldung herumgeschlagen.

Zuerst mal: das Ganze gibt es nur für Excel 2013! Alle 2007 und 2010-Anwender können hier nur staunend zugucken.

Als einfachste Übung will ich auf einer Deutschlandkarte die Städte München, Berlin und Dorsten markieren.

  • Schreiben Sie “Orte” oder “Städte” in eine Zelle
  • Darunter die Orte: München, Berlin und Dorsten jeweils in eine Zelle
  • Markieren Sie alles mitsamt der Überschrift
  • Wählen Sie “Einfügen | Apps | Bing Maps”
  • Klicken Sie auf das Symbol “Orte anzeigen”

23.01.2015_ 0000

Schon entsteht die Landkarte mit den gekennzeichneten Orten.

Und hier lag mein Fehler. Ich habe die obere Leiste gar nicht gesehen, sie verschwand irgendwo unter meiner Bearbeiten-Leiste. Zu sehen war als Bedienelement nur das grüne Feld “Beispieldaten einfügen”. Klickt man das an während man die eigenen Orte markiert  hat, gibt es eine Fehlermeldung: “Wir konnten die Beispieldaten nicht einfügen. Wählen Sie bitte eine Zelle aus, die zu einem leeren Bereich von 8 x 3 erweitert werden kann”. Aha. Oder doch nicht aha – was will Excel mir sagen? Die Schaltfläche “Beispieldaten einfügen” will  nicht MEINE Daten verwenden, sondern eigene Städtebeispiele einfügen – quasi als Hilfe für den Aufbau. Damit das klappt, darf man nichts markieren, man muss in einer leeren Zelle stehen und dann die Beispieldaten abrufen.

Erst nachdem ich das Bing-Landkartenfenster nach unten gezogen habe (genau auf den Rahmen links oder rechts klicken, sonst verschiebt man nur die Karte im Fenster) erschien die Leiste oben …

OK, also Städte inklusive Überschrift sind markiert, “Orte anzeigen” ist angeklickt – wunderbar, Bing kennt auch Dorsten!

Entgegen anderer Beispiele im Internet will meine Bing-Map unbedingt eine Überschrift. Verwende ich keine, wird der jeweils erste Ort nicht angezeigt. Offensichtlich verwendet Bing die erste Zelle grundsätzlich als Überschrift.

23.01.2015_ 0001

Mit dem Zahnrad-Symbol können Sie den Kartentyp von Straße auf Vogelperspektive wechseln. Mehr Einstellungen kann ich nicht wählen. Pinfarbe wird zwar angeboten, ist aber nicht wählbar.
Es ist auch möglich, eine genaue Adresse anzugeben. Das Format PLZ Ort, Straße reicht dazu aus.

23.01.2015_ 0002

Morgen geht es weiter mit Zahlen – wie viele Teilnehmer kommen aus welcher Stadt oder welchen Umsatz machen wir mit welchem Land.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*