Word – Tabellenformatvorlagen (3)

Mit folgendem Bild aus dem ersten Teil dieses vierteiligen Blogs wird gut veranschaulicht, wie die Absatzformate in Word für Tabellen weitergereicht werden:

14.02.2015_ 0000

Der Standardwert liefert für alle Absätze im Fließtext den Wert “Danach 10 pt”, Tabellenabsätze werden jetzt noch durch die Formatvorlage Standard geschleust – die nichts liefern sollte – und landen dann in der Tabellenformatvorlage, die einen Wert speziell für Absätze in Tabellen von “Danach 6 pt” beisteuert.

Lasse ich also die Formatvorlage Standard in Bezug auf Abstand danach und Zeilenabstand leer, kann ich mit Tabellenformatvorlagen eigene Einstellungen treffen. Dann werden für dieses Dokument oder diese Dokumentvorlage alle künftigen Tabellen mit dieser Tabellenformatvorlage mit den von mir getroffenen Einstellungen erstellt.

Wie funktioniert das jetzt praktisch?

Ausgangssituation (bei der Formatvorlage Standard steht in Klammern der dort angezeigte Wert aus den Standardwerten, solange “Standard” noch nicht verändert wurde):

Standardwert Formatvorlage Standard Tabellenformatvorlage
Abstand davor 0 pt kein Wert (0 pt) 0 pt
Abstand danach 10 pt kein Wert (10 pt) 0 pt
Zeilenabstand 1,15 ze kein Wert (1,15 ze) einfach

Resultat für Absätze in Text und Tabelle ist jetzt dieses:

14.02.2015_ 0002

Innerhalb der Tabelle gibt es keinen Abstand danach, im Text 10 pt.

Ich möchte gerne erreichen:

  • Absätze im Fließtext sollen
    • einen Abstand danach von 12 pt und
    • einen Zeilenabstand von 1,3 ze haben.
  • Absätze in der Tabelle sollen
    • einen Abstand danach von 3 pt und
    • einen Zeilenabstand von 1,15 ze haben.

Ich verändere die Standardwerte (für den Fließtext) auf danach 12 pt und Zeilenabstand 1,3 ze. Die Formatvorlage Standard taste ich nicht an. In die Tabellenformatvorlage, die ich verwenden will, trage ich den Abstand danach 6 pt und den Zeilenabstand 1,15 ze ein.

Standardwert Formatvorlage Standard Tabellenformatvorlage
Abstand davor 0 pt kein Wert (0 pt) 0 pt
Abstand danach 12 pt kein Wert (12 pt) 6 pt
Zeilenabstand 1,3 ze kein Wert (1,3 ze) 1,15 ze

Meine Tabelle hat die Tabellenformatvorlage “Helle Liste – Akzent 1”. In der Tabelle auf “Tabellentools | Entwurf” klicken, die Tabellenformatvorlage mit rechter Maustaste anklicken und “Ändern” wählen. Markiert ist “Gesamte Tabelle” – über “Format | Absatz” kann ich jetzt meine Eintragungen machen.

14.02.2015_ 0004

Es sieht perfekt aus – genauso, wie ich es wollte.

Genauso lassen sich über die Tabellenformate einrichten:

  • Absätze im Fließtext sollen
    • einen Abstand danach von 6 pt und
    • einen Abstand davor von 6 pt und
    • einen Zeilenabstand von 1,3 ze haben.
  • Absätze in der Tabelle sollen
    • einen Abstand danach von 3 pt und
    • einen Abstand davor von 3 pt und
    • einen Zeilenabstand von 1,15 ze haben.

Ich verändere die Standardwerte (für den Fließtext) auf davor und danach 6 pt. Die Formatvorlage Standard taste ich nicht an. In die Tabellenformatvorlage, die ich verwenden will, trage ich den Abstand davor und danach 3 pt ein.

Standardwert Formatvorlage Standard Tabellenformatvorlage
Abstand davor 6 pt kein Wert (6 pt) 3 pt
Abstand danach 6 pt kein Wert (6 pt) 3 pt
Zeilenabstand 1,3 ze kein Wert (1,3 ze) 1,15 ze

Die Tabellenformatvorlage überschreibt sowohl die Werte für den Abstand danach als für den davor.

Aber Vorsicht!

So geht es nicht!

Standardwert Formatvorlage Standard Tabellenformatvorlage
Abstand davor 0 pt 6 pt 3 pt
Abstand danach 10 pt 6 pt 3 pt
Zeilenabstand 1,15 ze 1,3 ze 1,15 ze

Die Werte alle in die Formatvorlage Standard eingetragen und dann in der Tabellenformatvorlage eigene, abweichende Werte … führt zu was?

Erinnern Sie sich an das Bild vom Anfang. Zuerst gelten die Standardwerte, dann die Formatvorlage Standard. Ist sie leer, wandert Word weiter in die Tabellenformatvorlage und verwendet die Werte, die er dort findet.

Ist die Formatvorlage Standard gefüllt, hat sie immer Priorität.


Die Werte aus der Tabellenformatvorlage werden gar nicht mehr abgefragt.

Schlussfolgerung

  • Sollen Absätze im Fließtext einen Abstand danach haben und in der Tabelle nicht,
    • werden die  Werte für “danach” in den Standardwerten verwaltet
    • und der Abstand “danach” wird in der Formatvorlage Standard nicht angerührt.
  • Sollen Absätze im Fließtext und in der Tabelle identische Abstände haben,
    • wird in die Standardwerte ein Wert eingetragen, der NICHT in der Formatvorlage Standard stehen soll (z. B. danach 20 pt)
    • und der gewünschte Wert wird in der Formatvorlage Standard eingetragen.
  • Sollen Abstände in der Tabelle unterschiedlich sein vom Fließtext und eigene Werte annehmen,
    • werden die Abstände für Fließtext in den Standardwerten eingetragen,
    • bleibt die Formatvorlage Standard ohne eigene Eintragungen
    • und werden die Abstände für Tabellenabsätze in den Tabellenformatvorlagen verwaltet.

Achtung! Denken Sie immer daran, dass die Formatvorlage Standard leer ist, wenn sie den gleichen Wert wie die Standardwerte hat! In den Standardwerten 12 eintragen und in die Formatvorlage Standard ebenfalls, hat als Ergebnis eine leere Formatvorlage Standard. Damit sind Abstände in Text und Tabelle wieder unterschiedlich.

Morgen gibt es zum Schluss noch eine kleine Tücke: Word weist die Formate der Tabellenformatvorlage als “Direktes Formatieren” zu und ärgert uns damit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*