Excel – Aktuellen Kontostand anzeigen

29.05.2018_0001Ausgehend von einem Startbetrag 1.500 € in Zelle A1 werden nacheinander mehrere Beträge entnommen. In Spalte B wird jeweils der neue Kassenstand errechnet.

 

Der erste neue Betrag wird errechnet mit
A1-A2 – ergibt 1.400.

Der zweite neue Betrag ist
A1-A2-A3 – 1.200.

 

So müsste jede weitere Zelle für die Entnahme ergänzt werden. Mühsam. Wie kann man das in eine allgemeingültige Formel fassen, die sich beliebig nach unten kopieren lässt?

 

Eine ganz ähnliche Rechnung habe ich im Januar hier im Blog beschrieben: die kumulierte Summe. Und das kommt auch hier zum Einsatz.

 

Fest ist der Startbetrag in A1 – er muss auf jeden Fall absolut gesetzt werden. Davon wird die Summe abgezogen aller Zahlen, die mit A2 beginnen und nach unten beliebig weit fortgeführt werden können. A2 muss also auch absolut gesetzt werden – das ist immer der Startpunkt der Summe.

 

Die Formel in B2 lautet:

=$A$1-SUMME($A$2:A2)

 

Diese Formel berechnet für die erste Entnahme:

A1 minus der  Summe aus A2 bis A2 ergibt 1.500 – 100 = 1.400

 

Zieht man die Formel eine Zelle nach unten, ergibt sich:

A1 minus der Summe aus A2 bis A3 ergibt 1.500 – 100 – 200 = 1.200

 

Weil das zweite A2 relativ ist, “wandert” der Endpunkt der Summe nach unten, wenn die Formel nach  unten ausgefüllt wird.

 

29.05.2018_0002

 

Morgen zeige ich,  wie Sie die Formel verändern müssen, damit nur dann ein neuer Betrag in Spalte B gerechnet wird, wenn  in Spalte A schon ein Wert eingetragen ist.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*