Word–Nummerierung rechtsbündig

Die Nummerierung von Überschriften ist standardmäßig linksbündig: die Ziffer steht am linken Rand und wird bei mehr Ziffern nach rechts geschrieben. So stehen die Stellen nicht untereinander – die 9 steht nicht über der 0 von 10, sondern über der 1 von 10.

12.03.2018_0000

Diese Darstellung ist üblich und wird von Word standardmäßig so erstellt. Wenn Sie dagegen die Ziffern stellengerecht untereinander schreiben wollen, müssen Sie zuerst überlegen, wie viele Stellen Sie maximal haben. Wenn Sie nicht über 99 Punkte hinauskommen, sind es zwei Stellen; wenn Sie aber 100 und mehr Punkte haben, sind es drei Stellen.

Erstellen Sie die Nummerierung mit “Start | Liste mit mehreren Ebenen | Neuen Listentyp definieren”. Vergeben Sie einen Namen, klicken Sie auf “Format | Nummerierung” und im Dialog auf “Erweitern”. Wenn Sie noch nie mit Nummerierungen für Überschriften gearbeitet haben, finden Sie hier und hier eine Einweisung.

Für zweistellige Ziffern (also bis maximal 99) und bei einer Schrift von Calibri Light 16 pt sind folgende Einstellungen sinnvoll:

12.03.2018_0001

  1. Zahlenausrichtung Rechts
  2. Ausrichtung 0,5 cm
  3. Texteinzug bei 1 cm
  4. Tabstopp hinzufügen bei 1 cm

12.03.2018_0002

Sie sehen im Lineal die Einstellungen: bei 0,5 cm die Einrückung für den Beginn der Ziffer; bei 1 cm die Einrückung für den Text bzw. die folgenden Zeilen sowie den Tabstopp.

Kommen Sie allerdings über 99 hinaus und werden die Ziffern dreistellig, wandern die Zahlen nach links über den Seitenrand hinaus.

12.03.2018_0003

Je nach Schriftart und –größe müssen Sie für dreistellige Ziffern die Einzüge ändern. Für meine Schriftgröße von 16 pt bei Calibri Light sind Zahlenausrichtung Rechts und Ausrichtung bei 0,8 cm, Texteinzug und Tabstopp bei 1,3 cm ausreichend.

12.03.2018_0005

12.03.2018_0004

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*