Excel–Formatierte Tabelle und absoluter Bezug

Für Formatierte Tabellen ist der absolute Bezug nicht direkt vorgesehen, die qualifizierten Bezüge sind immer relativ. Das ist auch meistens ausreichend, aber ich habe einen Fall, bei dem das sehr störend war.

Erfasst werden drei Spalten mit Punkten für Kurs 1 bis Kurs 3, gefolgt von der Spalte “Faktor”. In den Spalten Bewertet 1 bis Bewertet 3 werden die Punkte mit dem Faktor multipliziert.

29.11.2017_0000

Die erste Formel lautete:
=[@Kurs 1]]*[@Faktor]

Diese Formel ist nicht geschrieben, wie entsteht durch Klick auf die Zellen A2 und D2. Excel schreibt die Benennungen automatisch, wenn Sie sich in einer formatierten Tabelle befinden.

Zu den Namen in formatierten Tabellen können Sie im Lexikon mehr lesen.

Diese Formel wurde bestätigt, die Bewertungen für Zeile 3 wurden sofort ergänzt:

29.11.2017_0002

Der Anwender hat dann diese beiden Berechnungen markiert und mit dem Ausfüllkästchen nach rechts unter die Spalten F und G gezogen.

29.11.2017_0003

Schon auf den ersten Blick ist klar, dass das kein Weg sein kann – in Spalte F wird Kurs 2 mit Bewertung 1 multipliziert. Beide Spalten werden um eins nach rechts versetzt:

29.11.2017_0004

Notwendig ist es, die Spalte D (Faktor) zu fixieren. Dazu gibt es zwei Lösungen:

  • Man verwendet statt “Faktor” die Schreibweise $D2
    =[@[Kurs 1]]*$D2

    29.11.2017_0005

    In diesem Fall kann der erste Bezug wieder mit Klick auf A2 erstellt werden, der Rest muss dann getippt werden. Achten Sie auf den gemischten Bezug $D2 – nur die Spalte wird fixiert, die Zeile muss absolut bleiben!

  • Man verwendet einen qualifizierten Bezug in der Schreibweise “Tabellenname[[Faktor]:[Faktor]]”
    In meinem Beispiel ist der Name der formatierten Tabelle “tblKurse”, die Formel lautet also:
    =[@[Kurs 1]]*tblKurse[[Faktor]:[Faktor]]

    29.11.2017_0008

    Diese Formel kann jetzt nach rechts ausgefüllt werden – der erste Bezug bleibt relativ und wird zu Kurs 2 und Kurs 3; der zweite Bezug ist fixiert und bleibt immer “Faktor”.

    29.11.2017_0007

    Auch bei dieser Variante muss man von Hand schreiben, auch wenn es ein paar Hilfestellungen von Excel gibt. Sobald man den Tabellennamen beginnt, schlägt Excel den Namen vor, der mit der Tabulator-Taste übernommen werden kann; genauso werden alle Spaltennamen gezeigt, sobald man die öffnenden eckigen Klammern tippt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*