PDF to Word – Umwandeln von PDFs

Um PDFs in ein Worddokument zu verwandeln, brauchen Sie Zusatzprogramme: entweder gleich Adobe Acrobat oder einen PDF Creator. Ich gebe keine Empfehlung für irgendein Programm. Die Umwandlung produziert immer ein mehr oder weniger brauchbares Word-Dokument.

Grundsätzlich gilt:

  • Das Word-Dokument hat keine anderen Formatvorlagen als Standard – Überschriften sind nur Standardtexte mit Formatierung.
  • Nummerierungen sind manuelle Ziffern.
  • Seitenwechsel werden normalerweise als Abschnittsumbrüche übergeben.
  • Fußnoten sind keine Word-Fußnoten, sondern lediglich hochgestellte Ziffern im Text und abgesetzte Texte am Seitenende.
  • Abstände werden durch mehrfache Absatzschaltungen und Leerschritte erzeugt.

Nach dem Umwandeln müssen Sie also in Word nacharbeiten. Dazu helfen die “Suchen und Ersetzen”-Blogs, die ich vor ein paar Tagen hier geschrieben habe.

  • Abschnittswechsel durch nichts oder durch Seitenwechsel
    Suche nach ^b, Ersetze durch (Leerlassen) oder ^p
  • Doppelte Absatzschaltungen
    Suche nach ^p^p, Ersetze durch ^p
  • Manuelle Nummern (mit Platzhalter) z. B. mit folgendem Tabulator
    Suche nach [0-9]@^t, Ersetze durch (Leerlassen)

Überschriften müssen Sie neu zuweisen. Dabei ist es praktisch, die Tastenkürzel zu verwenden:

  • ALT + 1 – Überschrift 1
  • ALT + 2 – Überschrift 2
  • ALT + 3 – Überschrift 3

Gleiche Formate sollten sich unmittelbar nacheinander zuweisen. An der ersten Stelle formatieren Sie nach Wunsch, dann markieren Sie die nächsten Stelle und drücken F4 zur Wiederholung des letzten Befehls.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*