Word–Literaturverzeichnis

Am Freitag, den 17.11.2018, habe ich die Grundlagen für ein Literaturverzeichnis gezeigt. Heute lernen Sie die wichtigsten Bearbeitungsschritte kennen.

Unter einem Zitat habe ich eine Quelle eingefügt; mit dem Auswahlpfeil neben der Quellenangabe erhalte die Bearbeitungsmöglichkeiten:

16.11.2017_0001

  • Zitat bearbeiten
    Hier lässt sich die Seitenzahl eintragen, auf der das Zitat steht.
  • Quelle bearbeiten
    Die Daten für dieses Buch können korrigiert oder nachgetragen werden
  • Zitat in statischen Text konvertieren
    Die Quellenangabe wird reiner Text und verliert ihre Feldfunktion

Im Beispiel oben habe ich die Seitenzahl “1” ergänzt, darum erscheint die Angabe (Erasmus 1511, 1). “Erasmus” ist der Autor, “1511” das Erscheinungsjahr und “1” ist die Seitenangabe.

In der Quelle kann direkt beim Erstellen oder später mit “Quelle bearbeiten” die Sprache des Buches angegeben werden:

16.11.2017_0003

Das ist hilfreich, wenn Sie nach der Literatur unterschiedlicher Sprachen später filtern oder sie getrennt auflisten wollen.

explaination_hazard_sign_pc_400_clr_3310Achtung! In der Auswahlliste der Sprachen stehen nur die Sprachen zur Verfügung, die als Bearbeitungssprachen installiert sind. Sie sehen das unter “Datei | Optionen | Sprache” in der oberen Rubrik “Bearbeitungssprachen”. In diesem Dialog lassen sich auch weitere Bearbeitungssprachen installieren. Jede Bearbeitungssprache installiert Rechtschreibung und Silbentrennung.

 

Wurden die Quellen verschiedenen Sprachen zugeordnet, können Sie im Literaturverzeichnis später über den Auswahlbefehl die “Sprachen filtern”. Angeboten werden alle Bearbeitungssprachen! Es gibt also nicht zwangsläufig zu jeder Sprache auch eine Quelle!

16.11.2017_0004

In meinem Beispiel gibt es ein Buch mit der Sprache “Lateinisch”.

Die Filterung wird in der Feldfunktion des Literaturverzeichnisses fest hinterlegt. Lassen Sie sich mit ALT+F9 oder über das Kontextmenü der rechten Maustaste die Feldfunktion anzeigen.

16.11.2017_0005

Sie sehen zwei Schalter mit einer Sprachen-ID:

  • \l 1031 – das ist die Sprache für die Sortierung (1031 steht für Deutsch-Deutschland)
  • \f 4096 – das ist die Sprache, nach der gerade gefiltert wurde (4096 steht für Latein)

Das so gefilterte Feld können Sie kopieren, darunter erneut einfügen und auf eine Sprache filtern. So lässt sich pro Sprache ein Literaturverzeichnis erstellen.

Morgen zeige ich Ihnen, wie Sie mit der Masterliste der Quellenangaben umgehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*