PowerPoint – Verbindungslinien Feintuning

Verbindungslinien kennt jeder – aber wissen Sie auch, dass man da ein bisschen Feintuning machen kann?

Unten habe ich besonders dicke Verbindungslinien gezeichnet, damit Sie die Unterschiede sehen:

05.02.2015_ 0000

Die Unterschiede sind in der Art der Andockstellen an den Rechtecken – bündig anschließend (1), hineinragend (2) oder mit Abrundung (3) – sowie in der Art der Winkel. Das kann eckig (1), abgeschrägt (2) oder rund (3) sein.

Zeichnen Sie eine gewinkelte Verbindungslinie ohne Pfeilspitzen an den Enden, damit Sie alle Auswirkungen betrachten können. Lassen Sie die Verbindungslinie markiert. Wählen Sie entweder “Zeichentools | Format | Formenarten | Form formatieren” oder klicken Sie die Linie mit der rechten Maustaste an und wählen “Form formatieren”.

Wählen Sie auf dem Register “Linienart” den Abschluss- und den Verknüpfungstyp:

05.02.2015_ 0001

Es gibt als Abschlusstyp (das ist das Ende der Linie zur verbundenen Form hin):

  • Flach (1)
  • Rechteck (2)
  • Rund ((3)

Als Verknüpfungstyp (die Gestaltung der Ecken) können Sie wählen zwischen:

  • Winkel (1)
  • Abschrägung (2)
  • Rund (3)

Der Dialog von oben zeigt die Einstellungen für die grüne Linie (2): Die Enden der Verbindungslinie ragen als Rechtecke in die Autoform und die Winkel der Verknüpfungslinie sind abgeschrägt.
Die Abschlusstypen lassen sich natürlich auch für einfache, gerade Verbindungslinien einstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*