Word – Serienbrief Datumsformat

Datumswerte, die aus einer Excel-Tabelle übernommen werden, behalten das Format nicht wie erwartet bei.
Sie können das Format in Word nachbearbeiten und dem Seriendruckfeld mit einem Datumsschalter die Schreibweise einstellen. Wenn Sie das nicht wollen, können Sie den älteren DDE-Verbindungsweg zwischen Excel und Word wählen.

Der Schalter für die Schreibweise 01.09.2012 lautet @ “dd.MM.yyyy”, er muss direkt in das Seriendruckfeld eingebaut werden. Klicken Sie dazu im Worddokument das Seriendruckfeld für das Datum mit der rechten Maustaste an und wählen Sie “Feldfunktion ein/aus”.
Sie sehen jetzt das Feld in dieser Form:

{MERGEFIELD GebDatum}

Der Name des Feldes ist bei mir “GebDatum” – bei Ihnen steht dort der Name des Feldes.Klicken Sie vor die schließende Klammer und tippen Sie den Datumsschalter ein.

{MERGEFIELD GebDatum @ “dd.MM.yyyy”}

Klicken Sie das Feld erneut mit der rechten Maustaste an und wählen Sie “Feldfunktion ein/aus”. Jetzt sehen Sie das Datum in der korrekten Schreibweise.

Die andere Möglichkeit, ist zwischen Excel und Word beim Starten des Seriendrucks eine andere Verbindung zu verwenden: DDE. Das ist der früher verwendete Weg, die Verbindung ist langsamer. In 2007/2010 wird die Verbindung OLEDB verwendet und DDE wird nicht standardmäßig angeboten, Sie müssen das erst aktivieren:

  • Datei / Optionen / Erweitert
  • Ganz unten bei “Allgemein” aktivieren: Dateiformatkonvertierung beim Öffnen bestätigen

Anschließend starten Sie den Seriendruck und öffnen als Seriendruckquelle die Excel-Tabelle.

  • Aktivieren Sie im Dialog “Datenquelle bestätigen” unten die Option “Alle anzeigen”.
  • Wählen Sie anschließend “MS Excel Arbeitsblätter über DDE”.

1 Trackback / Pingback

  1. Umstieg von 2003 auf 2010 – DOC zu DOCX | Pia Bork - Office Training München

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*