Word – Serienbrief Zahlenschreibweise

In einer Exceltabelle werden Zahlen erfasst (Note 1 bis Note 3), sie haben alle zwei Nachkommastellen. Diese Zahlen sind in dieser Tabelle geschrieben worden – es steht keine Formel dahinter, sie werden nicht errechnet. Die Note “Gesamt” in der Spalte G ist der Durchschnitt aus den drei Noten, sie wird errechnet mit “=MITTELWERT(D2:F2). Alle Nachkommastellen werden angezeigt, es wurden keine Nachkommastellen entfernt. In Office 2003 wurden diese Zahlen korrekt im Serienbrief dargestellt. Mit Office 2007/2010 gibt es jetzt Probleme.   12.09.2012_ 0000   Nach der Verbindung mit einem Word-Serienbrief werden die Noten so dargestellt: 12.09.2012_ 0001 Aus der 1,82 wird eine Zahl mit 16 (!) Nachkommastellen. Bei 2,23 und 1,98 wird korrekt dargestellt. Auch für die anderen Ergebnisse werden solche sonderbaren Ergebnisse angezeigt. Wie im Blog vom 11.09.2012 beschrieben, können Sie auf die Verbindung DDE zurückgreifen. Alternativ können Sie in Word den Zahlenschalter # verwenden. Lassen Sie sich mit ALT+F9 alle Feldfunktionen anzeigen und ergänzen Sie die Seriendruckfelder mit dem Schalter: # #,00   Die Felder sehen anschließend so aus: 12.09.2012_ 0002 Mit ALT+F9 gelangen Sie zurück in die normale Ansicht. Markieren Sie zum Schluss alle Felder und drücken Sie F9 zum Aktualisieren. Microsoft bestätigt indirekt, dass es ein Problem gibt, mogelt sich aber um eine Erklärung herum. Unter KB 304387 steht, dass die Zahlen im “in ihrem ursprünglichen, unter Access oder Excel gespeicherten Format angezeigt werden” – das ist schlicht falsch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*