Umstieg von 2003 auf 2010 – DOC zu DOCX

Dokumente aus Office 2003 werden unter Office 2007/2010 im Kompatibilitätsmodus geöffnet. Sie sehen das im Titelbereich des Programms.

12.09.2012_ 0003

Ein Dokument im Kompatibilitätsmodus hat folgende Beschränkungen:

  • Sie können keine Designs verwenden: weder Designfarben noch -schriften stehen zur Verfügung
  • Sie können keine neuen SmartArts erstellen (es wird die Diagrammsammlung aus Word 2003 gezeigt)
  • Es steht nur der alte Diagramm-Assistent “MS Chart” zur Verfügung
  • Sie können keine Screenshots aus Word heraus machen
  • Sie können keine neuen Formeln einfügen
  • Neue Inhaltssteuerelemente werden beim Speichern “statisch” – der Text bleibt erhalten, die Funktionalität verschwindet
  • Im Änderungsmodus werden verschobene Texte nicht gekennzeichnet
  • Für Zeichnungen gibt es nur die alten Befehle – alte Autoformen, direktes Schreiben in Autoformen ist nicht möglich, 3D-Einstellungen wie in 2003 und so fort
  • Texteffekte unter “Schriftart” sind nicht wählbar

In Office 2010 wird im Register “Datei” unter “Informationen” angezeigt, dass das Dokument konvertiert werden kann.
12.09.2012_ 0004

Es gibt zwei Möglichkeiten, das alte Dokument (DOC) in eine neue Version (DOCX) zu verwandeln.

  1. Konvertieren
  2. Speichern unter / Neues Dateiformat

1. Datei / Informationen / Konvertieren

Wenn Sie auf “Konvertieren” klicken, erscheint eine Meldung, dass dieses Dokument durch die konvertierte Version ersetzt wird. Das bedeutet, dass Sie die DOC-Version überschreiben. Sie haben anschließend nur ein Dokument in der neuen Version mit der Dateiendung DOCX, die Version mit der Dateiendung DOC existiert nicht mehr.

12.09.2012_ 0005

Irritierenderweise verschwindet nach Bestätigung mit OK zwar der Hinweis auf den Kompatibilitätsmodus, das “Konvertieren” unter “Datei/Informationen” wird nicht mehr angezeigt – aber das Dokument zeigt im Titelbereich immer noch die Endung DOC an! Das tatsächliche Umstellen auf DOCX wird erst nach dem erneuten Speichern angezeigt.

2. Datei / Speichern unter

Wenn Sie die alte Version DOC behalten und parallel die neue erstellen wollen, gehen Sie einen anderen Weg:

  • Klicken Sie auf “Datei / Speichern unter”
  • Wählen Sie als “Dateityp” aus “Word-Dokument (docx)” – das ist der oberste Eintrag in der Liste
  • Speichern Sie das Dokument. Sie können den gleichen Namen verwenden.
Es entstehen zwei Dateien, die alte DOC-Version bleibt erhalten.

Im ersten Fall haben Sie also nur noch die DOCX-Version, im zweiten Fall haben Sie das alte DOC- und das neue DOCX-Dokument.


Worauf müssen Sie achten?

Word-Dokumente werden erfahrungsgemäß ohne Probleme in DOCX konvertiert oder als DOCX gespeichert.

Üblicherweise werden die Dokumente im Format DOCX kleiner als in DOC. Der Hauptgrund ist, dass Überbleibsel aus der alten Schnellspeicherung in Word 2010 entfernt werden. Das waren zum Beispiel längst gelöschte Texte, die der Anwender gar nicht gesehen hat. Bilder werden höher komprimiert, auch das spart Platz.

Entfernt werden

  • die Word-eigenen Versionen, die es bis Word 2003 gab.
    Die interne Versionierung von Word gibt es nicht mehr! Sie wird ersetzt durch die Office-Versionen. Achtung! Anwender von Dokument-Management-Systemen dürfen die Office-Versionen nicht verwechseln mit den Versionen, die das DMS erzeugt.
  • Anmerkungen
    Es gibt nur noch Kommentare. Alte Anmerkungen werden zwar noch angezeigt, neue lassen sich aber nicht hinzufügen.

Manuelle Formatierungen, Formatvorlagen, Felder oder Überarbeiten-Kennzeichnungen machen in der Regel keine Probleme. “In der Regel” bedeutet: wenn das  Dokument vorher nicht schon defekt war, gibt es auch in 2010 keine Schwierigkeiten. War aber beispielsweise die Nummerierung von Überschriften in 2003 bereits kurz vor dem Zusammenbruch, wird es in 2010 garantiert zum Kollaps kommen.

Berechnungen in Tabellen müssen überprüft werden.

Bei Seriendrucken werden Datums- und Zahlenformat mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch dargestellt und Sie müssen die Felder in Word nacharbeiten. Dazu gab es bereits zwei Blogeinträge: Datumsformat und Zahlenformat.

Programmierungen und Makros müssen unbedingt überprüft und getestet werden. Es gibt dazu im Technet eine Reihe von Hilfestellungen für die IT, das gehört aber alles in die Hand eines Fachmannes. Sie können sich hier informieren: Leitfaden zur Office-2010 Kompatibilität. Dort finden Sie auch weiterführende Links.

1 Kommentar

  1. Ergänzung zum Speichern von 2010-Dokumenten im Format "2003 – DOC": Platzhaltertexte und Inhaltssteuerelemente, Zitate und Literaturverzeichnisse werden simpler Text. Relativ positionierte Textfelder werden absolut gesetzt. Design-Schriftarten und -Farben werden zu Formatvorlagen gemacht. Es gibt für alle diese Dinge kein Zurück – einmal als 2003 gespeichert, bleibt es dabei und in 2010 ist die Funktionalität verloren!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*