Sommerakademie – Teil 3: Lösung Word

Wie haben Sie die Aufgabe vom Montag, den 14.08.2017, gelöst? Ziel war es, eine Nummerierung von Beispielen zu erzeugen und daraus ein Verzeichnis zu erstellen. Die größte Herausforderung ist dabei sicherlich die Trennung von Elementen in einer Zeile: nur der Beginn des Absatzes soll im Verzeichnis auftauchen, der Rest nicht.

    1. Alle Beispiele müssen fortlaufend nummeriert sein. Die Nummerierung wird über die Grenzen der Kapitel weitergeführt, sie beginnt nicht wieder bei 1. nach einem neuen Kapitel.Das wird mit einem SEQ-Feld erreicht. Fügen Sie mit “Einfügen | Schnellbausteine | Feld” das Feld SEQ ein. Vergeben Sie als Kennung z. B. das Kürzel “bsp” – daran erkennt Word, welche SEQ-Felder zusammengehören. Mit angezeigter Feldfunktion (ALT+F9) sieht das so aus:
      01.08.2017_0000
      Schreiben Sie hinter die Feldfunktion den Text, der in das Inhaltsverzeichnis aufgenommen werden soll – im ersten Fall “Abkürzungsverzeichnis” und drücken Sie ENTER. Schreiben Sie danach den Text, der zu diesem Absatz gehört.
    2. Die Beispiele sind links und rechts 1 cm eingerückt, nur der erste Teil direkt nach der Nummer ist fett und grün – das können ein oder zwei oder mehr Worte sein. Der Rest des Textes ist nicht fett, nicht grün.
      und
    3. Im Verzeichnis dürfen nur die Nummerierung und die markierten Worte auftauchen, der Rest des Textes darf nicht erscheinen.Diese beiden Punkte gehören zusammen. Sie brauchen ein Formatvorlagentrennzeichen. Hinter dem Text, der im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll, haben Sie gerade ENTER gedrückt. Gehen Sie mit dem Cursor zurück, so dass Sie vor dem Absatzzeichen stehen (Sie haben ja die nichtdruckbaren Sonderzeichen angezeigt, oder?). Drücken Sie jetzt STRG+ALT+ENTER. Die Absatzmarke wird jetzt in einem strichlierten Rahmen gezeigt und der folgende Text wird in die gleiche Zeile gerückt.01.08.2017_0001

      Markieren Sie den Text links von der Absatzmarke und formatieren Sie ihn: fett, grün, eingerückt von links und rechts jeweils 1 cm. Lassen Sie sich die Formatvorlagen am rechten Rand anzeigen (ALT+STRG+SHIFT+S) und klicken Sie unten auf das Symbol “Neue Formatvorlage”. Benennen Sie die Formatvorlage als “beispiel” und bestätigen Sie mit OK.
      Weisen Sie die Formatvorlage jetzt dem Text links vom Formatvorlagentrennzeichen zu: Klicken Sie in den Text, klicken Sie in der Liste der Formatvorlagen auf “beispiel”.

    4. Das Formatieren und das Einfügen der Nummer muss sehr schnell gehen – der Aufruf soll mit einem Kürzel oder ähnlichem erfolgen.
      Kopieren Sie das erste Beispiel mit SEQ-Feld, Text, Formatvorlagentrennzeichen und folgendem Text. Kürzen Sie alles, damit es als Baustein passt – zum Beispiel so:
      01.08.2017_0002
      Markieren Sie diesen Text und wählen Sie “Einfügen | Schnellbaustein | Auswahl im Schnellbausteinkatalog speichern”. Vergeben Sie ein Kürzel und bestätigen Sie den Eintrag.
      Später rufen Sie mit diesem Kürzel + F3 den Text auf; alternativ können Sie auf “Einfügen | Schnellbaustein” klicken und aus der Liste der Kürzel den Baustein wählen.
    5. Erstellen Sie ein Verzeichnis aller Beispiele
      Das ist ein Inhaltsverzeichnis mit der Formatvorlage “beispiel”. Klicken Sie auf “Referenzen | Inhaltsverzeichnis | Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis”. Klicken Sie auf “Optionen” und löschen Sie alle Ziffern neben den Formatvorlagen “Überschrift 1 bis 3”. Tragen Sie neben der Formatvorlage “beispiel” die Ziffer 1 ein.01.08.2017_0003

 

Und wer noch ein bisschen weitertüfteln will, kann sich überlegen, wie man das erreicht:

31.07.2017_0001

Die Nummerierung beginnt bei jedem Kapitel neu mit 1. Im Verzeichnis wird zuerst das Kapitel aufgeführt, darunter die Beispiele.

Hier wird ein SEQ-Feld verwendet, dass nach jeder Überschrift 1 neu beginnt. Der Schalter \s1 ist dafür zuständig. Er sorgt dafür, dass nach der ersten Ebene der Überschriften die SEQ-Nummerierung neu beginnt.

01.08.2017_0004
Im Inhaltsverzeichnis werden jetzt zwei Ebenen benötigt: die Ziffer 1 kommt nach “Überschrift 1” und die Ziffer 2 nach “beispiel”.

Das fertige Dokument können Sie sich hier herunterladen: Sommerakademie Beispiele auflisten 

Am Montag geht es weiter mit dem vierten Teil der Sommerakademie! Bleiben Sie am Ball!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*