Word – Ausrichtungstabstopp

Seit Word 2007 gibt es den Ausrichtungstabstopp. Ein versteckter, an sich praktischer, aber leider nicht ganz durchdachter Tabulator, der nur in Kopf- und Fußzeilen angeboten wird. Er ist die Lösung für folgendes Problem:

  • Kopfzeile bei A4 Hochformat mit einem Tabulator in der Mitte und einen am rechten Rand
  • Die gleiche Kopfzeile im Querformat – die Tabulatoren bleiben fix und sitzen nicht mehr mittig bzw. rechtsbündig

 

wd_0832

 

Hier hilft der Ausrichtungstabstopp, der die Texte nicht absolut, sondern relativ positioniert. Öffnen Sie die Kopfzeile, schreiben Sie den Text am linken Rand, lassen den Cursor direkt hinter dem linksbündigen Text stehen und wählen dann “Kopf- und Fußzeilentools | Entwurf | Ausrichtungstabstopp einfügen”. Es ist übrigens gleichgültig, welche Tabulatoren in der Kopfzeile bereits gesetzt sind. Unten sehen Sie die beiden Standardtabs von Word auf 8 cm (zentriert) und auf 16 cm (rechtsbündig). Wenn Sie nicht vorhanden sind, ist es auch gut – Sie werden nicht benötigt.

  • Ausrichtung: Zentriert
  • Ausrichten relativ zu: Seitenrand
  • Füllzeichen: Ohne
  • bestätigen Sie mit OK

 

14.06.2017_ 0000

 

Schreiben Sie den Text für die mittlere Position und wählen erneut “Ausrichtungstabstopp einfügen”. Wählen Sie jetzt “Rechts” und wieder relativ zum Seitenrand sowie ohne Füllzeichen. Jetzt sieht die Kopfzeile erst einmal so aus wie vorher auch:

14.06.2017_ 0001

Den Unterschied sehen Sie erst, wenn Sie dieses Dokument ins Querformat setzen oder die Seitenränder ändern oder von A4 auf A3 ändern oder sonst etwas an der Seitengröße ändern. So sieht es im Querformat A4 aus:

14.06.2017_ 0003

Die Tabulatoren werden ignoriert, stattdessen orientiert sich der Text mittig zum Seitenrand bzw. rechts zum Seitenrand.

Soweit ist der Ausrichtungstabstopp also brauchbar und gut. Applaus!

Es gibt übrigens beim Entfernen einen Unterschied zwischen dem normalen Tab und dem Ausrichtungstab. Wenn Sie mit dem Backspace (Löschender Rückschritt) einen normalen Tab löschen, ist er einfach we. Löscht man den Ausrichtungstab, wird er erst markiert und dann mit dem zweiten Drücken der Backspace-Taste erst entfernt.

 

Jetzt kommt das, was mir gar nicht gefällt. Ich kann den Tabstopp auch im Text gut gebrauchen und habe mir das Symbol zur Schnellzugriffsleiste hinzugefügt. Das geht am einfachsten aus der Kopfzeile: Kopfzeile öffnen, dann mit rechter Maustaste auf “Kopf- und Fußzeilentools | Entwurf | Ausrichtungstabstopp einfügen” klicken und “Zu Symbolleiste für den  Schnellzugriff hinzufügen” wählen. Jetzt kann ich auch im Text Ausrichtungstabstopps verwenden.

Das funktioniert aber nicht in Formatvorlagen! Jeder Versuch, diesen hilfreichen Tab auch in den Formatvorlagen “Verzeichnis” zu verwenden, scheitert. Auch eine neue Formatvorlage basierend auf einem Absatz mit Ausrichungstabstopp ist erfolglos. Die Formatvorlage übernimmt den Ausrichtungstabstopp nicht.

Meine Kritik umfasst zwei Punkte:

  • Der Ausrichtungstabstopp ist im Lineal nicht sichtbar, der Text scheint sich willkürlich in der Gegend zu bewegen;
  • der Ausrichtungstabstopp lässt sich nicht in Formatvorlagen verwenden, er muss immer manuell zugewiesen werden

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*