PowerPoint – Animation von Textfolien (3 von 3)

Mit Animationen können Sie auch Gliederungen visualisieren. Auf dieser Folie werden  zuerst mit einem Mausklick die Oberpunkte Animationsarten, Effektoptionen und Anzeigedauer angezeigt. Anschließend werden mit einem  zweiten Mausklick die ersten Unterpunkte, dann mit einem dritten  Mausklick die nächsten  und mit dem  vierten die letzten Unterpunkte.

pp_0193

Dazu werden  zuerst die drei Hauptpunkte markiert und eine Eingangsanimation wird zugewiesen – z. B. Wischen -, der Start ist “Beim Klicken”. Dann werden nacheinander die Unterpunkte markiert und ebenfalls mit einer Animation “Beim Klicken” zugewiesen.

Sie können auch Texte verschwinden lassen. Das kann sinnvoll sein, wenn die Folie sonst zu voll wird. Auf der Folie, die Sie unten sehen, werden sechs Textfelder zuerst mit einer Eingangsanimation versehen.

  • Erstellen Sie zuerst sechs Textfelder und beschriften Sie sie
  • Blenden Sie den Animationsbereich ein
  • Markieren Sie die Textfelder und weisen Sie eine Eingangsanimation zu – z. B. Wischen
  • Start ist “Beim Klicken” – die Textfelder werden von 1 bis 6 nummeriert für die Eingangsanimation
  • Lassen Sie die Textfelder markiert

pp_0194

Im Anschluss wird eine zweite Animation zugewiesen. Achten Sie darauf, dass Sie jetzt nicht die Animation wechseln, sondern wirklich zusätzlich zuweisen!

  • Klicken Sie auf “Animationen | Erweiterte Animation: Animation hinzufügen”
  • Wählen Sie aus den  Ausgangsanimationen eine aus – am besten die, die auch für den Eingang verwendet wurde

Die Animationen für Eingang und Ausgang sind jetzt nacheinander: zuerst alle grünen Eingangs-, dann alle roten Ausgangsanimationen. Im Animationsberech verschieben Sie jetzt die Textfelder so, dass die Eingangs- und Ausgangsanimation für jedes Textfeld hintereinander erscheint. Es wechseln sich also immer grüne und rote Sterne für das gleiche Textfeld ab. Mit einem Klick wird ein Text eingeblendet, mit dem nächsten Klick wird es ausgeblendet. Dann kommt der nächste Klick und das nächste Textfeld.

Alternativ können Sie auch das Einblenden des folgenden Textfeldes mit dem Ausblenden des vorhergehenden koppeln. Das erste Textfeld wird mit einem  Klick eingeblendet und mit einem weiteren Klick ausgeblendet. Gleichzeitig wird mit diesem zweiten Klick das zweite Textfeld eingeblendet. Klick Nummer 3 blendet das zweite Textfeld aus und gleichzeitig das nächste ein. Das jeweils folgende Textfeld bekommt die Option “Start: Mit vorheriger”.

pp_0195

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*