Word – Verschiedene Seitenzahlen (2 von 3)

Gestern habe ich gezeigt, wie die Fußzeilen des ersten Abschnittes eingerichtet wird – wer nicht mitgelesen hatte: bitte einmal zurückblättern, dort finden Sie auch das Dokument zum Mitmachen und Üben.

Im zweiten Abschnitt sollen die Zahlen arabisch sein, aber mit 1 beginnen. Noch ist die Fußzeile des zweiten Abschnittes mit der vorherigen Fußzeile verknüpft – Sie sehen das an dem Hinweis “Wie vorherige”.

  • Stellen Sie den Cursor in die Fußzeile von Abschnitt 2
  • Deaktivieren Sie “Kopf- und Fußzeilentools | Entwurf | Mit vorheriger verknüpfen”

    30.03.2017_ 0009

Die Anmerkung “Wie vorherige” muss jetzt für Abschnitt 2 verschwunden sein. Jetzt können Sie die Seitenzahl formatieren und auch unterschiedliche Texte hinzufügen – z. B. im ersten Abschnitt “Inhaltsverzeichnis” oder später im letzten Abschnitt “Index”.

Der Cursor bleibt in der Fußzeile des zweiten Abschnittes stehen.

  • Kopf- und Fußzeilentools | Entwurf
  • Seitenzahl | Seitenzahl formatieren
  • Zahlenformat: arabisch
    Beginne bei: 1

    30.03.2017_ 0010

 

Suchen Sie jetzt die Fußzeile des Abschnittes 3 und deaktivieren Sie “Mit vorheriger verknüpfen”. Formatieren Sie diese Seitenzahl auf dem gleichen Weg wie oben:

  • Zahlenformat: a
  • Beginnen bei: a

Dann kommt der letzte Abschnitt 4: auch hier “Mit vorheriger verknüpfen” deaktivieren und die Seitenzahl formatieren:

  • Zahlenformat: i
  • Beginnen bei: i

Ihr Dokument sieht jetzt so aus:

30.03.2017_ 0011

Probieren Sie aus, ob alles geklappt hat. Fügen Sie auf der zweiten Seite mit STRG+ENTER weitere Seiten ein – Sie erhalten III, IV. Und dennoch bleibt die erste Seite des zweiten Abschnittes bei “1”. Auch die anderen Abschnitte lassen sich problemlos um weitere Seiten erweitern, ohne dass es zu Veränderungen bei den folgenden Abschnitten kommt. Fügen Sie unterschiedliche Texte für die Abschnitte hinzu – sie gelten nur in diesem Abschnitt.

Morgen geht es um eine Besonderheit: beginne auf der zweiten Seite mit 1.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*