PDF wieder in Excel-Tabelle zurückverwandeln

Eine Tabelle, die als PDF gespeichert wurde, kann zurückverwandelt werden in eine Excel-Tabelle – aber hier waren die Ergebnisse nicht so gut wie bei Word oder PowerPoint.

Die Rückverwandlung aus PDF geht genauso wie bei  Word oder PowerPoint aus Adobe Acrobat (und wieder: nicht den Reader nehmen!) mit dem Befehl “Datei / Speichern als”. Dateiformat ist “Arbeitsblatt / Excel-Arbeitsmappe”.

Versuch 1 war eine Tabelle, die über mehrere Seiten ging und aus der Ursprungs-Excel-Tabelle das Merkmal “Drucktitel” mitgenommen hat. Die erste Zeile mit den Überschriften der Spalten wurde auf jeder Seite wiederholt. Das tat auch mein PDF ganz brav.

Nach dem Rückwandeln in Excel wird mit großer Konsequenz die Überschrift wiederholt … leider mitten in der Tabelle:

10.01.2013_ 0010

Ich habe die Zeilen farbig hervorgehoben: Zeile 1 ist die Überschrift, Zeile 37 die Wiederholung. Das war so natürlich nicht gedacht.

Noch überraschender war für mich, dass die Tabelle, die zugegeben an Überbreite leidet, sich beim Rückverwandeln seitenweise untereinander und nicht nebeneinander präsentiert. Die Tabelle ist breiter als A4-Quer zulässt und eine Spalte wird auf die zweite Seite (daneben!) verfrachtet. Es war auch nicht eingestellt, dass sich alles auf eine Seite quetschen soll. Mein Ursprungstabelle hat also zwei Seiten nebeneinander und etliche untereinander. Im PDF wird das logischerweise alles untereinander dargestellt – wie sollte es auch anders sein?

Die Rückverwandlung ist wieder sehr konsequent und bringt die überzählige Spalte am Ende der Tabelle. Achten Sie also darauf, dass entweder bereits beim Erstellen aus Excel alles schön auf einer Seite bleibt oder verschieben Sie später beim Zurückwandeln die Spalten neben die anderen.

10.01.2013_ 0011

Der Bereich ab A199 gehört in die Spalte K, nicht unter die Tabelle.

Versuch 2 war eine einzige Tabelle, bestehend aus einer Seite mit Berechnungen. Das Ergebnis war ganz ok. Die Kopf- und Fußzeile wird mit in das Blatt übernommen – beides in die ersten zwei Zeilen! Was sich aber schnell wieder löschen lässt.

Nicht so erfreulich ist, dass unmotiviert Zellen verbunden werden.  Die Spalten E und F sind für alle Zahlen bis auf die “0” verbunden. Das lässt sich weder im PDF noch aus der Ursprungstabelle erklären.

10.01.2013_ 0012

Und damit habe ich dann leider immer wieder zu kämpfen. Es werden irgendwelche Winz-Spalten erzeugt, die dann miteinander verbunden werden.

10.01.2013_ 0013

Unglücklich ist auch, dass ich nicht beim Umwandeln von PDF zu Excel entscheiden kann, ob einzelne PDF-Seiten jeweils neue Tabellenblätter werden sollen oder ob alles untereinander gehängt wird. Sie werden einfach untereinander gehängt. Punktum. Das ergibt bei meinen Tabellen zum Teil ein erhebliches Durcheinander und viel Nacharbeit.

Den Abschluss bildet vorerst morgen ein Beitrag, wie man PDFs aus Office 2007/2010 erstellt, wenn man keinen PDF-Maker zur Verfügung hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*