Office – Das Dokument konnte nicht gespeichert werden

“Das Dokument konnte nicht gespeichert werden. Die Datei ist entweder schreibgeschützt oder wird von einem anderen Benutzer verwendet.”

Diese Fehlermeldung kann den Anwender in den Wahnsinn treiben. Sie kann bei allen Dateitypen auftreten – Worddokumenten, Excel-Tabellen, PDFs …

Es gibt viele Ursachen. Zum Beispiel kann die Datei tatsächlich von einem anderen Benutzer geöffnet sein, sie kann tatsächlich schreibgeschützt sein, es kann sein, dass ein anderer Prozess auf die Datei zugreift. Beispielsweise wird eine Excel-Tabelle als “in Benutzung” angezeigt, wenn Sie einen Serienbrief geöffnet haben, der auf diese Excel-Tabelle als Adressquelle zugreift.

Wenn das alles aber ausgeschlossen ist, was kann dann noch die Ursache sein? Manchmal ist die Vorschau des Windows-Explorers der Schuldige.

 

15.03.2017_ 0004

 

Das Vorschaufenster gaukelt den Programmen manchmal vor, dass die Datei in Benutzung ist. Dann wird die Bearbeitung gesperrt. Wenn Sie von diesem Problem betroffen sind, deaktivieren Sie im Windows-Explorer das Vorschaufenster. Alternativ können Sie nach dem Öffnen einer Datei im Windows-Explorer auf eine andere Datei wechseln – dann wird eine andere Datei im Vorschaufenster gezeigt.

1 Kommentar

  1. Was auch oft vorkommt: Office- oder PDF-Dateien werden mit dieser Fehlermeldung nicht geöffnet oder nach Änderungen nicht gespeichert, wenn der Dateiname inkl. des kompletten Pfadnamens und Laufwerksbezeichner länger als 256 Zeichen ist. Windows setzt diese Grenze. Leider lassen sich aber Dateien trotzdem in solchen tiefen und langen Unterordnerstrukturen anlegen, aber dann leider nicht mehr öffnen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*