Excel–Formeln dokumentieren

Seit Excel-Version 2013 gibt es die Funktion =FORMELTEXT(Bezug). Mit ihr lassen sich die Formeln aus der angegebenen Zelle wie ein Text darstellen.

In diesem Screenshot ist =FORMELTEXT(C1) auf die Spalte D angewandt:

04.03.2017_0006

 

In Spalte D steht also immer die Formel aus Spalte C. Das ist zur Dokumentation schon mal brauchbar.

Ich brauche aber noch die Angabe der Zelle, in der die Formel steht. Die Angabe der Formel steht etwas getrennt von der Tabelle, so dass die Zuordnung schwierig wurde. Also habe ich diese Lösung “gebaut”.

04.03.2017_0007

 

Verwendet werden hier vier Funktionen und eine Verbindung:

FORMELTEXT(Bezug) um die Funktion auszugeben

ADRESSE(Zeile;Spalte;absolut/relativ) sowie ZEILE() und SPALTE()

& als Verbindung

Die fertige Formel sieht so aus:

=ADRESSE(ZEILE($C2);SPALTE($C2);4)&” “&FORMELTEXT($C2)

Die Funktion ADRESSE ermittelt aus einer den beiden Argumenten “Zeile” und “Spalte” einen Bezug. Normalerweise wird die Zeilennummer und die Spaltennummer angegeben:

=ADRESSE(1;3;4)

Erste Zeile, dritte Spalte ergibt C1

Das letzte Argument ist “4” – das steht für den relativen Bezug, als die Schreibweise C1.

04.03.2017_0008

Ich wollte flexibler sein und für mehrere Zellen die Bezüge ermitteln lassen. Also verwende ich ZEILE() und SPALTE(). Damit weise ich Excel an, die Zeilen- und die Spaltennummer selber zu ermitteln.

=ZEILE(C2) ergibt die Ziffer 2

=SPALTE(C2) ergibt die Ziffer 3

Da ich noch nicht wusste, wohin die Formel später kopiert wird, habe ich die Spalte C in beiden Funktionen absolut gesetzt.

Mit =ADRESSE(ZEILE($C2);SPALTE($C2);4) erhalte ich den relativen Zellbezug C2

Gefolgt wird dieser Ausdruck durch &” “& – das kaufmännische Und verkettet die Ausdrücke und setzt in meinem Fall noch einen Leerschritt.

Darauf folgt die “eigentliche” Funktion FORMELTEXT

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*