Bildschirmfotos – Screenshots

Wie viele Möglichkeiten gibt es, Bildschirmfotos zu machen – ohne teure Zusatzprogramme, nur mit “Bordmitteln”?
Gegeben sind: Windows 7 oder 8 und Office 2010 oder 2013.

Ganz alte Variante

Die Taste DRUCK macht ein Bildschirmfoto für die Zwischenablage vom gesamten Bildschirm. Mit STRG+V wird das geschossene Foto in irgendein Programm eingefügt. Alt+DRUCK fotografiert das aktuelle Fenster oder das aktuelle Dialogfenster.
Geht so:

  • DRUCK bzw. Alt+DRUCK
  • Programm zum Einfügen öffnen (Word, PowerPoint oder etwas anderes)
  • STRG+V oder das Symbol zum “Einfügen”

Mit Office 2010/2013

In allen Programmen gibt es auf dem Register “Einfügen” den Befehl “Screenshot”. Klicken Sie ihn an, um Fotos von den geöffneten Fenstern oder Programmen zu machen.

09.02.2013_ 0025
Geht so:

  • Öffnen Sie das Fenster oder das Programm, das Sie fotografieren wollen
  • Öffnen Sie das Programm, in das der Screenshot eingefügt werden soll (Word, eine Mail, Powerpoint)
  • Klicken Sie auf “Einfügen / Screenshot” und wählen Sie das Fenster, das fotografiert werden soll
  • Fertig! Das Bild wird sofort in das Programm eingefügt, aus dem Sie gestartet sind

Sie können auch einen Bildschirmausschnitt wählen. Klicken Sie auf “Einfügen / Screenshot / Bildschirmausschnitt” und markieren Sie den Bereich, den Sie fotografieren wollen. Wichtig ist, dass Sie schnell vom aufnehmenden Programm zu dem Fenster wechseln, aus dem Sie etwas fotografieren möchten. Sie haben nur einige Sekunden Zeit Zwinkerndes Smiley

Seit Windows Vista: Snipping Tool

Im Windows Startmenü finden Sie das Snipping Tool.

11.02.2013_ 0001

Wenn Sie es starten, wird der aktuelle Bildschirm leicht ausgegraut und Sie können mit gedrückter linker Maustaste den Bereich “ausschneiden”. Mit Klick auf den Auswahlpfeil neben “Neu” können Sie bestimmen, was Sie fotografieren wollen:

  • Freies Ausschneiden ist wirklich sehr frei – zeichnen Sie mit der Maus rund um den Bereich
  • Rechteckig ist ein ordentliches Rechteck aus dem Bildschirm
  • Fenster ist das aktive Fenster, beispielsweise ein Dialog oder eine Fehlermeldung oder ein Programmfenster
  • Vollbild ist der gesamte Bildschirm
Anschließend wird der Ausschnitt in einem eigenen Fenster gezeigt und Sie können von dort direkt Speichern (1), in die Zwischenablage übertragen (2) oder per Mail versenden (3).
Außerdem gibt es einen Stift und einen Marker zum Markieren sowie ein Radiergummi, um die Zeichnungen wieder zu löschen. Natürlich ist das kein Bildbearbeitungsprogramm! Rahmen oder Schattierungen suchen Sie hier vergeblich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*