Die Tastatur – Das unbekannte Wesen (4)

Mit STRG+A markieren Sie alles – in Word das ganze Dokument, in PowerPoint die komplette aktuelle Folie, in Excel die aktuelle Tabelle. Was markiert STRG+A, wenn Sie im Posteingang von Outlook stehen? Die gesamten Posteingangsliste. Oder im Kontaktordner alle Kontakte.

STRG+A markiert alles, was aktuell ist, was gerade sichtbar ist.

In Word sind es in erster Linie Mausaktionen, die das schnelle Markieren ermöglichen – aber die Tastatur kommt auch zu Ehren:

10.02.2013_ 0000

Stellen Sie den Mauszeiger links vor den Absatz, bis Ihr Mauszeiger so aussieht wie meiner: ein leicht schräg gestellter Mauspfeil.

  • Einmal klicken: markiert die daneben stehende Zeile
  • Doppelt klicken: markiert den Absatz
  • Dreimal klicken: markiert das gesamte Dokument

Word hat noch einen besonderen Maus- plus Taste-Weg, um einen Satz zu markieren. Drücken Sie STRG und klicken Sie in einen Satz – es wird vom letzten bis zum nächstfolgenden Satzendezeichen markiert. Ein Satzendezeichen sind Punkte, Ausrufe- und Fragezeichen, Doppelpunkte und einiges mehr. Also nicht unbedingt ein Satz Durchtrieben

In Excel können Sie in einer Tabelle, die mit “Als Tabelle formatieren” eingerichtet ist, komfortabel die Zeile bis zum Ende der Tabelle markieren (und nicht bis zum Blattende!):

10.02.2013_ 0001

Setzen Sie den Mauszeiger an den Anfang der Zelle in Spalte A – nicht auf die Zeilennummer, etwas rechts davon. Klicken Sie einmal und die Zeile wird bis zum tatsächlich benutzten Ende markiert.

Mit der Tastatur markieren Sie, wenn Sie die SHIFT-Taste gedrückt halten. SHIFT+Pfeil nach rechts markiert in Word Zeichen für Zeichen nach rechts, SHIFT+Pfeil nach unten Zeile für Zeile nach unten.
Sie können SHIFT mit jeder Bewegungstaste kombinieren:

  • SHIFT+STRG+Pfeil rechts: Worte nach rechts
  • SHIFT+Bild unten: Bildschirmseite nach unten
  • SHIFT+STRG+Bild unten: Papierseite nach unten

In Excel geht das auch:

  • SHIFT+Pfeil nach rechts: Zelle nach rechts
  • SHIFT+STRG+Pfeil nach rechts: bis zum Zeilenende (der letzten beschrifteten Zelle)
  • SHIFT+Pfeil nach unten: Zelle nach unten
  • SHIFT+STRG+Pfeil nach unten: bis zum Spaltenende

Wie würden Sie von der aktuellen Position bis zum Ende des Dokumentes oder der Tabelle alles markieren? Antwort steht am Ende des Blogs!

Wer ganz ohne Maus markieren will, kann das mit der Taste F8 tun. Einmal gedrückt, schaltet sie in einen Markiermodus. Jetzt müssen Sie nur noch die Bewegungstasten drücken und es wird automatisch markiert. Nochmal F8 schaltet den Markiermodus wieder aus.

Eine Markierung von einer bestimmten Stelle bis einer Endposition (man nennt das “Blockmarkierung”) geht auch mit SHIFT. Klicken Sie zuerst an die Anfangsstelle (roter Kreis), drücken Sie dann SHIFT und klicken Sie anschließend an die Endstelle (hier mein Mauszeiger). Das geht auch in Excel oder in einer Liste in Outlook: erste Element anklicken, SHIFT gedrückt halten, letzte  Elemente anklicken.

10.02.2013_ 0002

Markieren mit “Lücken” dazwischen (Mehrfachmarkierungen) machen Sie in allen Programmen, indem Sie die STRG-Taste festhalten, während Sie weitere Markierungen anklicken.

Von der aktuellen Position bis zum Ende des Dokumentes oder der Tabelle markieren Sie mit SHIFT+STRG+ENDE.

Morgen geht es im letzten Teil um besondere Tastenkombinationen für besondere Aktionen oder Zeichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*