PowerPoint – Segmentierter Kreis … flexibel (2)

Nachdem gestern die beiden segmentierten und aufeinanderliegenden Kreise entstanden sind, zeige ich Ihnen heute, wie Sie flexibel mit den Segmenten umgehen.

Der innere Kreis besteht im Moment aus sieben Segmenten, genauso wie der äußere. Sie können aber jedem innenliegenden Segment zwei äußere zuordnen: Innen sieben Segmente, außen 14.

05.04.2013_ 0011                         05.04.2013_ 0017

Den Kreisen liegen Tabellen zugrunde – jede Zeile steht für ein Segment. Sie müssen also die Zeilen der Tabelle für das äußere Diagramm verdoppeln: vierzehn Zeilen für vierzehn Segmente stehen dann den sieben Segmenten des innenliegenden Diagramms gegenüber.

Unten sehen Sie links das PowerPoint-Diagramm auf der Folie und rechts daneben den geöffneten Excel-Datenbereich für das äußere Diagramm (Diagrammtools / Entwurf / Daten bearbeiten). In der Excel-Datentabelle sind 14 Zeilen für die Beschriftung erstellt worden (Zeile 2 bis 15).

06.04.2013_ 0005

Wenn Sie die Excel-Tabelle ergänzt haben, schließen Sie Excel und formatieren Sie Ihr Diagramm.
Zum Schluss müssen Sie noch überlegen, wie der äußere Bereich formatiert werden soll. Ich habe eine aufwändige Methode gewählt, weil ich meine äußeren Segmente passend zu den Farben des inneren Diagramms haben wollte. Sie können es einfacher machen und dem äußeren Diagramm eine Diagrammformatvorlage zuweisen.

Wer meinen Weg gehen will, macht es so:

  • Markieren Sie das äußere Diagramm.
  • Klicken Sie in den Diagrammkreis – jetzt werden alle Segmente mit einer Markierung gezeigt.
  • Klicken Sie anschließend auf ein Segment, jetzt wird nur dieses Segment markiert.

Alle Segmente sind markiert:

Nur das Segment “Kommunizieren” ist markiert:

06.04.2013_ 0006 06.04.2013_ 0007

Wählen Sie für das markierte Segment “Start / Fülleffekt” oder “Diagrammtools / Format / Fülleffekt”, suchen Sie eine passende Farbe und bestätigen Sie mit OK. Klicken Sie das nächste Segment an und formatieren Sie es. So gehen Sie Segment für Segment durch. Viel Arbeit, aber anschließend auch hübsch anzuschauen.

Es ist ratsam, zum Schluss beide Diagramme zu gruppieren.

Ein letztes noch: die Segmente lassen sich jederzeit vermehren oder vermindern. Markieren Sie das Diagramm (innen oder außen) und wählen Sie “Diagrammtools / Entwurf / Daten bearbeiten”. In der Exceltabelle fügen Sie entweder Zeilen hinzu oder löschen Sie Zeilen. Denken Sie daran, dass Sie das für beide Diagramme machen müssen, sonst passen die Segmente nicht mehr aufeinander. Außen müssen es immer x-mal so viele sein wie innen: doppelt so viele, dreimal so viele und so fort.

Download

Download der Beispielpräsentation mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*