Excel – Verknüpfung mit Kamera

Neben den herkömmlichen Verknüpfungen von Zellen bietet Excel noch ein Tool an, mit dem sich Werte und Formate verknüpft anzeigen lassen: die Kamera.

Bei einer Verknüpfung in der Form =Januar!B27 oder =Tabelle1[[#Ergebnisse];[München]] erhalte ich als Ergebnis den Wert der angegebenen Zelle in zunächst unformatierter Form. Ich muss das Ergebnis in der Zielzelle formatieren.

03.04.2013_ 0000

Anders geht die Kamera vor: sie verknüpft auf die Quelle in Form eines Bildschirmfotos. Formate werden dabei so wie in der Quelle angezeigt. Die Kamera erzeugt dabei ein Bild, das mit der Quelle verknüpft ist.

03.04.2013_ 0001

Die Kamera ist kein Standard-Befehl, der sich irgendwo auf dem Menüband findet. Sie müssen ihn zuerst einbinden, am besten in die Schnellstartleiste.

  • Rufen Sie den Befehl “Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen” auf (rechts neben der Schnellstartleiste auf den Auswahlpfeil klicken)
  • Wählen Sie “Weitere Befehle” und wechseln Sie von “Häufig verwendete Befehle” zu “Alle  Befehle”
  • Rollen Sie nach unten, bis Sie den Befehl “Kamera” markieren können
  • Klicken Sie auf “Hinzufügen”
  • Bestätigen Sie alles mit OK

Was kann man damit machen? Hübsche Deckblätter zum Beispiel:

04.04.2013_ 0000

Oben sehen Sie zuerst die Zahlen der drei Städte über das erste Quartal. Alle blauen Zeilen sind fotografiert von den Tabellenblättern. Die beiden Diagramme sind ebenfalls mit der Kamera aufgenommen und dann mit einer Bildformatvorlage “aufgepeppt” worden.
Beim Fotografieren eines Diagramms müssen Sie so vorgehen:

  • Erstellen Sie das Diagramm in einem Tabellenblatt
  • Markieren Sie die Zellen rund um und unter dem Diagramm
  • Klicken Sie jetzt auf “Kamera”

Es ist nicht möglich, die Kamera zu bedienen, wenn das Diagramm oder die Zeichenfläche markiert ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*