Word – Inhaltsverzeichnis formatiert sich Fett

Ein auf den ersten Blick unauffälliges Dokument zeigt ein ganz sonderbares Verhalten  beim Aktualisieren des Inhaltsverzeichnisses.

Das Inhaltsverzeichnis war anfangs nicht fett, nach dem Aktualisieren sind alle Schriften in Fett.

 

14.09.2016_ 0000

 

Eine Kontrolle der Formatvorlage “Verzeichnis 1” bleibt ohne Befund – keine Formatvorlage für die Verzeichnisebenen hat den Fettdruck aktiviert. Die Formatvorlage “Standard” ist ebenso ohne Fettdruck. Auffällig ist, dass die Seitenzahlen nicht fett gezeigt werden. Was macht Word da?

Eine Kontrolle der Formate mit SHIFT+F1 zeigt, dass Word hier eine direkte Formatierung sieht:

 

14.09.2016_ 0001

 

Ich bin ehrlich, ich habe so etwas noch nie gesehen. Probeweise habe ich das Inhaltsverzeichnis markiert und mit STRG+Leertaste die manuellen Zeichenformat entfernt – sofort war alles in Normalschrift und Fett verschwand. Mit dem nächsten Aktualisieren war es aber wieder fett.

Im Dokument sind die Überschriften zwar in Fettdruck, aber das Inhaltsverzeichnis wird immer unabhängig von den Formatvorlagen “Überschrift 1-9” formatiert. Überschriften werden mit den Formatvorlagen Überschrift formatiert, Inhaltsverzeichnisse mit den Formatvorlagen Verzeichnis! Selbst eine rosarote Überschrift im Dokument führt nicht zu rosaroten Überschriften im Inhaltsverzeichnis – nie. Wieso meint Word also hier, es müsse die Formate der Überschriften ins Inhaltsverzeichnis verschleppen?

Des Rätsels Lösung war eine (höflich ausgedrückt) sehr unkonventionelle Art, eine Überschrift zu erzeugen.  In der Ansicht “Normal” sieht man bei aktivierter Anzeige der Formatvorlagen, dass die vermeintlichen Überschriften keine sind:

14.09.2016_ 0002

Ein “Listenabsatz” ist keine Überschrift, sondern ein Absatz vom Format “Standard” plus Nummerierung. Wie kommen aber diese Absätze überhaupt ins Inhaltsverzeichnis? Den Absätzen wurde eine Gliederungsebene zugewiesen. Standardmäßig werden im Inhaltsverzeichnis neben den Überschriften immer auch Absätze mit Gliederungsebenen eingebaut. Das sieht man, wenn man bei “Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen” auf “Optionen” klickt. Dort sieht man die aktivierte Option “Gliederungsebenen”.

 

14.09.2016_ 0003

Fazit: Word übernimmt von Standardabsätzen mit einer Gliederungsebene die Formate Fett, Unterstrichen und Kursiv ins Inhaltsverzeichnis. Dabei behandelt Word die Formate als manuelle Formate, sie können  mit STRG+Leerschritt entfernt werden – aber beim Aktualisieren tauchen sie wieder auf. Nach meinen Versuchen werden Schriftfarbe oder -größe nicht verschleppt.

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Schmid,
    Sie müssen die entsprechenden Formatvorlagen “Verzeichnis” bearbeiten. Für die erste Ebene Überschriften im Inhaltsverzeichnis ist das “Verzeichnis 1”, für die zweite Ebene “Verzeichnis 2” und so fort.

  2. Hallo Frau Bork,
    ich habe die Herausforderung, dass ich den von Ihnen beschriebenen Weg nun genau umgekehrt gehen muss. Ich möchte einige Überschriften im Inhaltsverzeichnis automatisch “fett” haben. Können Sie mir hierzu eine kurze Anleitung geben? Alle bereits durchgeführten Versuche haben leider nicht das gewünschte Ergebnis erbracht.

    Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*