Word – Abgeschnittene Grafiken

In einem Dokument werden Grafiken eingefügt, die teilweise abgeschnitten sind – nur Füße …

Bild 1 ist korrekt – das ganze Bild ist zu sehen. Bild 2 verschwindet fast – es ist nur der untere Rand sichtbar. Das ist gut zu ahnen, wenn man das Restbild anklickt und damit markiert. Jetzt erstreckt sich der Markierungsrahmen nach oben.

Des Rätsels Lösung ist eine Kombination aus Absatzformat und Bildeinstellung:

  • Das Absatzformat hat einen genauen Zeilenabstand, in diesem Fall “Genau 14 pt”
  • Zudem ist das  Bild als “Mit Text in Zeile” eingefügt worden

Das obere erste Bild steckt auch in einem Absatz mit genauem Zeilenabstand, wurde aber mit dem “Zeilenumbruch: Quadrat” eingefügt.
Sie haben also zwei Möglichkeiten, dieses Phänomen zu vermeiden:

  • Stellen Sie den Zeilenabstand nicht auf genau – alles andere ist ok
  • Oder fügen Sie das Bild mit einem anderen Zeilenumbruch als “Mit Text in Zeile” ein. Sie können Quadrat, Passend oder Oben/Unten verwenden

Den Zeilenumbruch für das Bild finden Sie bei markierter Grafik unter “Bildtools / Format / Zeilenumbruch”. Die Einstellung für den Zeilenabstand im Absatz gibt es unter “Start / Absatz / Einzüge und Abstände / Zeilenabstand”.

Und so sieht es dann aus, wenn beide Bilder mit dem Zeilenumbruch “Passend” eingefügt werden. Der Zeilenabstand “Genau 14 pt” wurde beibehalten.

Und wen es interessiert: das erste Bild ist unterhalb des Pürschlinghauses und das zweite auf den Brunnenkopfhäusern aufgenommen worden. Beides in den Ammergauer Alpen und von Schloss Linderhof aus zu erwandern. Für das Pürschlinghaus muss man etwas Kondition mitbringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*