Excel – Erster Schritt zu “WENN”

Die Funktion WENN braucht drei Angaben: =WENN(Prüfung;Dann-Wert;Sonst-Wert)

Folgende Aufgabe:

  • WENN der Rechnungsbetrag größer ist als 4000 Euro
  • DANN gibt es stolze 5 % Rabatt
  • SONST gibt es nur 3 % Rabatt

Der Rechnungsendbetrag steht in Zelle D5, die Prozente sollen in die Zelle C6 geschrieben werden – wie muss die Formel lauten?

13.09.2013_ 0000

=WENN(D5>4000;5%;3%)
Damit in C6 nicht 0,05 oder 0,03 steht, muss das Ergebnis anschließend noch mit dem Zahlenformat % formatiert werden. Damit kann dann in D6 weitergerechnet werden: =D5*C6

Wie wäre es, wenn es ansonsten gar nix gibt? Also: WENN der Betrag > 4000, DANN 5 % und SONST nichts? “Nichts” wird in Excel mit zwei Anführungszeichen (Gänsefüße) dargestellt, Leerschritte haben darin nichts verloren:
=WENN(D5>4000;5%;””)


Dann darf aber auch in B6 das Wort “Rabatt” nicht erscheinen und in D6 darf kein Fehler erscheinen. Für Zelle B6 muss es so wie oben lauten:
=WENN(D5>4000;”Rabatt”;””)
Achten Sie auf die Anführungszeichen um das Wort Rabatt! Texte müssen Sie immer in “einfassen”!

Und was ist mit der Zelle D6? Dort darf nur gerechnet werden, wenn es auch einen Rabatt gibt. Dafür gibt es verschiedene Lösungen:
=WENN(D5>4000;D5*C6;””)
Wenn D5 > 4000, dann rechne D5*C6, sonst mache nix

Oder
=WENN(C5<>””;D5*C6;””)
Wenn C5 nicht leer ist (<>”” heißt “ist nicht leer”), dann rechne D5*C6, sonst mache nix

Oder auch so:
=WENNFEHLER(D5*C6;””)
Wenn bei der Rechnung D5*C6 ein Fehler auftritt, dann mache nix
13.09.2013_ 0002

1 Trackback / Pingback

  1. Excel – WENN für Anfänger | Pia Bork – Office Training München

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*