Word – Seriendruck-Verzeichnis und Kopfzeile

Eine Teilnehmerliste für eine Veranstaltung wird als Seriendruck-Verzeichnis angelegt. Der Veranstaltungsname wird bei jedem Teilnehmernamen in einem Feld eingetragen. Die Liste soll in der Kopfzeile den Veranstaltungsnamen tragen und darunter die Liste der Teilnehmer.

So sieht die Teilnehmerliste in Excel aus:

25.04.2016_ 0000

Der Seriendruck in Word wird so gestartet:

  • Sendungen | Seriendruck starten: Verzeichnis
  • Empfänger wählen: suchen Sie nach der Adressliste
  • Seriendruckfeld einfügen

 

Nur Vor- und Nachname werden gewählt, getrennt durch einen Tabulator. Beendet wird die Zeile mit zwei Absatzmarken. Sie können auch eine Tabelle mit zwei Spalten verwenden. Es darf nicht “Nächster Datensatz” darf verwendet werden, es darf nur eine Zeile vorgegeben werden.

25.04.2016_ 0001

 

Der Veranstaltungsname soll jetzt in die Kopfzeile – aber da streikt Word. Wenn man das Seriendruckfeld “Veranstaltung” in die Kopfzeile einfügt, wird das Feld beim Zusammenführen nicht ausgefüllt.

25.04.2016_ 0002

 

Damit das funktioniert, müssen Sie das Feld “Veranstaltung” als Textmarke anlegen. Darauf können Sie verweisen.

  • In der Kopfzeile fügen Sie das Feld “Set” ein mit STRG+F9; tippen Sie (ohne Anführungszeichen) “set Veranstaltung”
    25.04.2016_ 0003
  • Anschließend drücken Sie erneut STRG+F9
  • In die zweite Klammer tippen Sie (wieder ohne Anführungszeichen) “mergefield Veranstaltung”
    25.04.2016_ 0004
  • Damit wird eine Textmarke “Veranstaltung” mit dem Inhalt des Seriendruckfeldes “Veranstaltung” gefüllt

Anschließend muss mit dem Feld “REF” der Inhalt ausgelesen werden. Gehen Sie hinter die Klammern und drücken Sie erneut STRG+F9; tippen Sie ohne Anführungszeichen “REF Veranstaltung”.

25.04.2016_ 0005

 

Falls nach dem Eingeben die geschweiften Klammern zu sehen sind, drücken Sie einmal ALT+F9. Damit wechseln Sie zwischen der Feldanzeige und dem Inhalt.

 

Verbinden Sie jetzt mit “Sendungen | Fertig stellen und zusammenführen | Einzelne Dokumente bearbeiten” die Liste mit der Datenquelle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*