Lexikon: Zeilenumbruch

Ein Absatz wird mit ENTER beendet, damit endet der Absatz mit allen Absatzformaten und es beginnt ein neuer Absatz. Das ist in Word, PowerPoint und Outlook so. Ein Absatz ist oft charakterisiert durch einen Abstand davor und/oder danach.

Innerhalb des Absatzes nur eine neue Zeile erstellen Sie mit SHIFT+ENTER.

Eine Zeile hat einen Zeilenabstand, der innerhalb des Absatzes gilt, aber keinen besonderen Abstand davor und danach.

Bei einem nummerierten Absatz wird eine neue Zeile nicht weitergezählt. Sie gehört zur Nummer des Absatzes. Bei Absätzen mit hängendem Einzug zählt die neue Zeile als weitere Zeile, die eingerückt ist.
Die erste Markierung hebt eine Zeilenschaltung, die zweite eine Absatzmarke hervor.

29.07.2013_ 0024

In Word verhält sich die Zeilenschaltung sehr unglücklich, wenn der Absatz im Blocksatz ist. Dazu gibt es bereits zwei Blogeinträge:

In Excel gibt es einen Zeilenumbruch in der Zelle mit ALT+ENTER. Damit wird innerhalb der Zelle eine weitere Zeile erstellt. Sie können auch für mehrere Zellen oder eine ganze Spalte den automatischen Zeilenumbruch aktivieren, wenn Sie auf “Start / Ausrichtung / Zeilenumbruch” klicken. Dann werden später Texte in diesen Zellen automatisch umgebrochen.

29.07.2013_ 0025

Beachten Sie, dass Excel keine automatische Silbentrennung kennt. Lange Worte, die nicht in die Zelle passen, werden mitten im Wort ohne Trennstrich umbrochen!

29.07.2013_ 0026

Sie können von Hand einen Bindestrich tippen. Excel verwendet den Bindestrich als Trennstrich. Wenn das Wort allerdings nicht mehr getrennt werden muss, weil die Spalte breiter geworden ist, bleibt der Bindestrich erhalten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*