Word–Seriendruck mit korrekter PLZ

Am Freitag haben Sie gesehen, dass Sie in Excel mit einer bedingten Formatierung nur deutsche Postleitzahlen mit einer Null auffüllen können. In einem Seriendruck geht das ebenfalls mit einer Bedingung und einer Formatierung.

Achtung! Formate aus Excel werden nicht in den Seriendruck übernommen. Sie müssen die Felder in Word formatieren.

Das ist das Ergebnis:

12.03.2016_0003

Für die Postleitzahl erstellen Sie ein IF-Feld:

  • Drücken Sie STRG+F9 für ein leeres Feld, Sie erhalten zwei geschweifte Klammern.
  • Tippen Sie IF, machen Sie einen Leerschritt und klicken Sie auf “Seriendruckfeld einfügen: Land”
    Tippen Sie hinter die schließende geschweifte Klammer von “…Land}” ein =-Zeichen, dann folgt in Anführungszeichen “Deutschland”
    Ihr Feld sieht jetzt so aus:1
    12.03.2016_0004
  • Fügen Sie hinter “Deutschland” das Seriendruckfeld “PLZ” ein. Jetzt sieht es so aus:
    12.03.2016_0005
  • Stellen Sie den Cursor vor die schließende Klammer von “Postleitzahl }”
  • Tippen Sie \# “00000”
    12.03.2016_0006
  • Klicken Sie hinter die schließende Klammer von “Postleitzahl}”, machen Sie einen Leerschritt
  • Fügen Sie das Postleitzahlen noch einmal ein, aber dieses Mal ohne Formatierung.

Das ganze Feld sieht zum Schluss so aus:

12.03.2016_0007

(1) Wenn das Land gleich Deutschland ist,

(2) dann füge die Postleitzahl mit fünf Stellen ein,

(3) sonst füge die Postleitzahl ohne besondere Formatierung ein.

Um Land und Stadt gemäß der Postvorschrift in Großbuchstaben zu formatieren, fügen Sie den Schalter \* Upper  hinzu:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld “Ort” oder “Land”
  • Wählen Sie “Feld bearbeiten”
  • Markieren Sie “Format: GROSSBUCHSTABEN”
  • Bestätigen Sie mit OK.

Wenn Sie sich das Feld anschließend mit “Feldfunktion ein/aus” anschauen, sieht es so aus:

12.03.2016_0008

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*