Word – Text im Inhaltsverzeichnis

In einem Inhaltsverzeichnis tauchen Texte auf, die keine Überschriften sind und die auch auch nicht mit  Verzeichniseintragsfeldern gekennzeichnet wurden. Woran kann das liegen?

01.02.2016_ 0000

Oben sehen Sie die Überschriften 1. Einleitung, 2. Hauptteil und 3. Schlussteil, die im Text auch korrekt mit den Formatvorlagen “Überschrift 1” formatiert sind. Aber die Texte sind ganz normale Absätze, mit “Standard” formatiert.

Ein Vergleich des ersten und zweiten Textabsatzes zeigt, dass Absatz 1 “Gliederungsebene: Keine”, Absatz 2 aber “Gliederungsebene: Ebene 1” zeigt.

Diesen Vergleich machen Sie mit dem Formatinspektor, der mit SHIFT+F1 aufgerufen wird.

01.02.2016_ 0001

Klickt man im Formatinspektor auf das blaue, unterstrichene “Gliederungsebenen”, gelangt man in den Dialog “Absatzformatierung | Einzüge und Abstände”. Und  hier verbirgt sich der Übeltäter unter “Gliederungsebene”. Texte sind normalerweise “Textkörper” und nicht irgendeine Ebene.

01.02.2016_ 0002

Gliederungsebenen werden standardmäßig in Inhaltsverzeichnisse aufgenommen. Sie können das verhindern, wenn Sie im Inhaltsverzeichnis die Gliederungsebenen deaktivieren.

  • Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen (bzw. “Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis” in Word 2013)
  • Optionen
  • Deaktivieren Sie”Gliederungsebenen”

01.02.2016_ 0003

Alles mit OK bestätigen und zum Schluss entweder das Inhaltsverzeichnis erstellen lassen oder das vorhandene Verzeichnis ersetzen.

Wer nicht den umständlichen Weg über das Menü gehen will, kann mit ALT+F9 die Feldfunktion anzeigen und dann den Schalter \u löschen. Anschließend mit F9 das Feld aktualisieren und mit ALT+F9 die Feldfunktion wieder umschalten.

01.02.2016_ 0004

2 Kommentare

    • Prinzipiell schon. Du musst ausprobieren, welche Ebene am besten zugeordnet wird. Eine Erläuterung auf erster Ebene im Inhaltsverzeichnis sieht wahrscheinlich etwas sonderbar aus.

1 Trackback / Pingback

  1. Word – Texte im Inhaltsverzeichnis – Pia Bork

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*