Präsentation ohne Redner (2)

Nachdem Sie gestern gesehen haben, wie Sie Folienübergänge einstellen, lassen wir heute die Zeiten aufzeichnen.

  • Wählen Sie “Bildschirmpräsentation | Neue Anzeigedauern testen”
  • Die Bildschirmpräsentation startet automatisch mit der ersten Folie
  • Mit einem kleinen Dialog können Sie die Präsentation steuern

Ihre Aufgabe ist es jetzt, die Folien zu lesen und ganz normal mit Enter oder Mausklick zur nächsten Animation bzw. zur nächsten Folie zu springen.

Im Dialog “Wird aufgezeichnet” sehen Sie in der Mitte im weißen Feld die Dauer für die aktuelle Folie – diese Folie steht seit 7 Sekunden am Bildschirm. Ganz rechts im grauen Feld sehen Sie die Gesamtdauer für diese Präsentation, hier sind es gesamt 30  Sekunden.

05.01.2014_ 0003

Weiter zur nächsten Animation oder Folie kommen Sie mit Mausklick in die Folie, mit Enter oder mit Klick auf das erste Symbol (“Weiter”). Wenn Sie die Aufzeichnungen pausieren müssen, klicken Sie auf das zweite Symbol (“Aufzeichnung anhalten”). Eine Folie wiederholen und die Anzeigedauer auf Null setzen können Sie mit dem Symbol “Wiederholen” rechts vom weißen Zeitenfeld.

Sobald Sie die Präsentation beenden, können Sie die ermittelten Zeiten speichern. Ein Dialog zeigt die Dauer in Sekunden für die gesamte Präsentation an und fragt, ob die neuen Anzeigedauern gespeichert und bei der Ansicht der Bildschirmpräsentation verwendet werden sollen. Bestätigen Sie mit “Ja”.

05.01.2014_ 0004

Sie sehen jetzt in der Ansicht “Foliensortierung” die Zeiten, die Sie für die Folien gebraucht haben. Unter jeder Folien stehen die Sekunden für die Anzeige:

05.01.2014_ 0005

Natürlich können Sie die Zeiten nachträglich noch ändern! Gehen Sie dazu einfach auf “Übergänge | Anzeigedauer | Nächste Folie” und tragen Sie eine andere Zeit ein.

Damit die Anzeigedauer verwendet wird, aktivieren Sie unter “Bildschirmpräsentation | Bildschirmpräsentation einrichten” den Punkt “Nächste Folie: Anzeigedauer verwenden, wenn vorhanden”.

05.01.2014_ 0007

Nach all diesen Einstellungen sollten Sie sich noch überlegen, wie Sie die Präsentation am Tag X starten. Der normale Weg ist ja:

  • PowerPoint starten und “Datei | Öffnen”
  • oder Suche nach der Präsentation und Doppelklick
  • “Bildschirmpräsentation | Von Beginn an” oder F5

Das ist in der Hektik eines Vortrages sehr lang und fehleranfällig. Ich rate darum zu diesem Vorgehen:

  • Speichern Sie Ihre Präsentation erst einmal ganz normal als PPTX ab.
  • Wählen Sie dann “Datei | Speichern und Senden | Dateityp ändern”
  • Wählen Sie “PowerPoint-Bildschirmpräsentation”
  • Speichern Sie diese Präsentation mit der  Endung PPSX auf Ihrem Desktop ab. Wenn das nicht geht, nehmen Sie einen Speicherort, den Sie schnell und ohne Suchen erreichen.

Jetzt reicht ein Doppelklick auf der PPSX-Präsentation, um sofort in der Präsentationsansicht zu landen. Nach dem Ende wird PowerPoint nicht gezeigt.

Morgen geht es weiter mit einer Endlospräsentation, die immer wieder von vorne beginnt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*