Rechtschreibung (1)

In dieser Reihe geht es um die Rechtschreibprüfung. Wie wird sie aufgerufen und welche Optionen gibt es? Sie werden lernen, wo die Liste der aufgenommenen Worte gespeichert ist und wie Sie diese Liste nacharbeiten können.

Aufrufen

In Word, Excel, PowerPoint und Outlook wird die Rechtschreibprüfung auf die gleiche Weise aufgerufen:

  • Überprüfen |  Rechtschreibung
  • oder F7

Word und PowerPoint haben noch einen zusätzlichen Weg über die Statuszeile:

  • In Word über das Symbol “Rechtschreib- und Grammatikprüfung”
  • In PowerPoint über das Symbol “Rechtschreibprüfung”

Abgesehen von Excel beginnen alle Programme am Beginn des Dokumentes mit der Rechtschreibprüfung. Excel startet an der aktuellen Stelle und fragt nach, ob die Prüfung vom Blattanfang aus fortgesetzt werden soll.
Zur Rechtschreibung gehören:

  • Rechtschreibprüfung
  • Silbentrennung
  • Grammatikprüfung (Word)

Sprache

Die Rechtschreibprüfung ist abhängig von der Bearbeitungssprache. Sie wird in allen Programmen eingestellt über “Datei | Optionen | Sprache | Bearbeitungssprache auswählen”.

highlighter_marker_text_11965

Die Bearbeitungssprache ist eine “Office-Spracheinstellung”.
Egal, in welchem Programm Sie die Standardsprache ändern oder neue Sprache installieren bzw. vorhandene Sprachen entfernen: es gilt für alle Office-Programme!

 07.01.2014_ 0000

Sprachen, die Ihnen zur Verfügung stehen, tragen den Vermerk “Installiert”. Ist das Sprachpaket nicht vorhanden, sehen Sie in der Spalte “Dokumentprüfung” den Vermerk “Nicht installiert”. Bei nicht installierten Sprachpaketen stehen Ihnen weder die Rechtschreibprüfung noch die Silbentrennung zur Verfügung.

Die mittlere Spalte “Tastaturlayout” wirkt sich nicht auf die Rechtschreibprüfung aus. In anderen Sprache ist die Tastatur anders belegt; bei englischen Tastaturen sind unter anderem die Buchstaben “z” und “y” vertauscht, das Tastaturlayout der Schweiz hat die Sonderzeichen wie Ausrufezeichen oder Dollarzeichen an anderer Stelle. Es ist nicht notwendig, das Tastaturlayout zu aktivieren, wenn Sie nur die Rechtschreibprüfung der Sprache verwenden wollen.

Eine der Bearbeitungssprache ist Ihre Standardsprache – bei mir ist das “Deutsch (Deutschland)”. Es gibt auch “Deutsch (Schweiz)” oder “Deutsch (Österreich)”, weil sich einige Rechtschreibregeln unterscheiden.
Die Rubrik “Anzeige- und Hilfssprache” hat nichts mit der Rechtschreibsprache zu tun, das sind Sprachen für die Office-Oberfläche. Wer hier als Anzeigesprache Deutsch und Englisch sieht, kann alle Menübänder und Befehle auf Englisch oder Deutsch anzeigen lassen.

Morgen geht es weiter mit den Optionen für die Rechtschreibprüfung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*