Word – Speicherort der Vorlagen

Dokumente, die auf einem fremden PC geöffnet werden, suchen unter Umständen lange und hartnäckig nach Ihrer Vorlage. Sie haben sicherlich schon mal vor dem Monitor gesessen und verzweifelt darauf gewartet, dass die “Kontaktaufnahme” endlich zu Ende geht.

Ein Tipp: brechen Sie das einfach mit ESC ab. Das Dokument braucht die Vorlage nicht, es funktioniert tadellos auch ohne.

Wenn Sie selber das Suchen und das verzögerte Öffnen auf einem fremden PC vermeide möchten, können Sie nach dem ersten Speichern die Vorlage entfernen. Das habe ich im Lexikon hier beschrieben:

Kontaktaufnahme eines Dokumentes

Wenn Sie das nicht wollen, können Sie die Vorlagen auch lokal auf den Computern der Anwender speichern. Vorlagen, die irgendwo auf C:\ liegen, werden auf einem fremden PC schnell als “gibt es hier nicht” eingeordnet und das Öffnen geht sehr schnell. Pfade, die auf Netzwerke hindeuten, sucht Word aber erst mal hartnäckig.

Aus Datenschutzgründen sollten  die Vorlagenpfade nicht im Anwenderprofil liegen. Das User-  oder Anwenderprofil hat immer den Benutzernamen, der in der Regel mit der Windowsanmeldung identisch ist. Wenn Sie sich also morgens am PC mit dem Benutzernamen MStroh anmelden, heißt auch Ihr Profil so. Das würde der Empfänger dann genauso sehen: der Vorlagenpfad ist C:\users\mstroh\appdata\roaming\templates oder so ähnlich.

Besser ist ein neutraler Pfad, denn unsere Anmeldenamen haben draußen wirklich nichts verloren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*