Excel – Die große Weigerung

Und plötzlich rechnet Excel nicht mehr. Gar nicht mehr. In keiner Arbeitsmappe. Einfach tot. Gestern ging’s noch …

Einen Hinweis gibt Excel Ihnen in der Statuszeile. Wenn Excel jetzt eigentlich rechnen müsste, es aber nicht tut, dann steht dort “Berechnen”. Sie können den Hinweis anklicken – dann rechnet Excel. Oder Sie drücken F9, dann rechnet Excel auch.

31.01.2014_ 0010

Excel rechnet normalerweise automatisch. Ändern sich Zellinhalte, werden sofort alle Berechnungen durchgeführt. Das nennt man “automatische Arbeitsmappenberechnung”.

Einstellen kann man aber auch, dass Excel erst auf Anforderung rechnet – das kann manchmal vorteilhaft sein, wenn ständiges Neuberechnen stört oder zu zeitaufwändig ist. Das nennt man dann eine “manuelle Arbeitsmappenberechnung”.

Umstellen können Sie diese Berechnungsmodi unter “Datei | Optionen | Formeln” in der Kategorie “Berechnungsoptionen”. Sie haben die Wahl zwischen “Automatisch”, “Automatisch außer bei Datentabellen” und “Manuell”. Bei “Manuell” können Sie noch entscheiden, ob wenigstens beim Speichern alles wieder berechnet wird oder nicht. Wenn “Manuell” eingestellt ist, können Sie das Berechnen mit F9 erzwingen – Excel bleibt aber bei “Manuell”! Komplett umstellen können Sie es nur, wenn Sie wieder “Automatisch” wählen.
Dumm ist nur, dass Excel das nicht pro Mappe speichert. “Manuell” heißt, dass ab sofort gar nichts mehr gerechnet wird. In keiner Arbeitsmappe. Einfach tot …
Um es noch komplizierter zu machen: Excel übernimmt den Modus von der ersten geöffneten Arbeitsmappe und richtet alle weiteren daran aus. Und diese erste geöffnete Arbeitsmappe bringt den Modus vom letzten Speichern mit.
Ein Beispiel:
  • Sie haben am Abend eine Arbeitsmappe auf “Manuell” gesetzt, weil das ständige Neuberechnen gestört hat. Sie speichern und schließen die Mappe und beenden Excel.
  • Dann schicken Sie die Tabelle per Mail einem Kollegen.
  • Am nächsten Morgen öffnet ein Kollege als erstes diese Mappe per Doppelklick aus der Mail.
Was passiert jetzt? Der Kollege hatte Excel noch nicht gestartet, es gibt also noch keine Arbeitsmappe, die den Takt vorgibt. Als erstes wird Excel mit einer Arbeitsmappe konfrontiert, die “Manuell” sagt. Excel schaltet auf “Manuell” und bleibt dabei. Excel stellt sich tot.
Jetzt berichten mir viele Anwender, dass sie nie, nie, nie auf “Manuell” gestellt haben. Großes Indianerehrenwort. Und trotzdem stellt sich Excel hin und wieder tot und rechnet nicht mehr. Stellt von selber auf “Manuell”. Ich kann das leider nicht nachstellen, Hinweise sind willkommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*