Outlook – Löschen in freigegebenen Kalendern

In einigen Firmen kann ein Anwender trotz umfangreicher Freigabe in einem freigegebenen Kalender keine Elemente löschen – Termine eintragen oder ändern ist möglich, bloß loswerden kann man die Termine nicht mehr. Das ist besonders lästig, wenn im Sekretariat die Kalender gepflegt werden sollen!

Normalerweise werden Elemente in meinen Papierkorb verschoben, wenn ich etwas lösche. Dabei ist es egal, ob ich aus meinem eigenen Kalender oder Posteingang oder aus einem freigegebenen Outlook-Ordner etwas lösche.

Üblicherweise benötige ich also nur die Rechte auf den Kalender:

  • für das Lesen von Terminen
  • für das Anlegen und Erstellen von Terminen
  • und für das Löschen

Damit bin ich komplett ausgestattet, wenn ich einen fremden Kalender führen soll.

question_between_figures_800_clr_13608Trotz dieser Rechte gibt es hin und wieder die Fehlermeldung “Das Element konnte nicht gelöscht werden. Es wurde entweder verschoben oder bereits gelöscht, oder der Zugriff wurde verweigert.”


Was ist die Ursache?

Es ist möglich, den Speicherort für die gelöschten Termine umzuleiten, so dass ein gelöschter Termin im Papierkorb des Kalenderbesitzers landet.

Stellen Sie sich folgende Situation vor:

  1. Chefin Frau Krause gibt ihren Kalender für Lesen-Erstellen-Löschen für Sekretärin Frau Huber frei.
  2. Der Outlook-Account für Sekretärin Huber ist so eingestellt, dass gelöschte Objekte immer im Papierkorb des Besitzers landen.
  3. Frau Huber bekommt beim Löschen eines Termins von Chefin Krause eine Fehlermeldung: sie hat kein Recht auf den Papierkorb von Chefin Krause.

Abhilfe schafft man in so einem Fall durch die Freigabe des Papierkorbs. Frau Krause muss auf ihren Papierkorb die Berechtigungen “Lesen” und “Erstellen” für Sekretärin Huber geben.

Die Umleitung der gelöschten Elemente in den Papierkorb des jeweiligen Besitzes erfolgt durch einen Registry-Key, als User kann man das in der Regel gar nicht anlegen. Diese Einstellung kommt üblicherweise aus der IT, die mit Gruppenrichtlinien diese Einstellung vergibt. Wie sinnvoll die Umleitung ist, lasse ich dahingestellt.

Den Registry-Key und eine Erklärung finden Sie im Outlook-Lexikon.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*