Lexikon: RGB

Farben werden in den Office-Programmen als RGB-Werte angegeben. Das ist die Abkürzung für Rot – Grün – Blau. Eine Füllfarbe mit den Werten 0/60/200 ergibt einen Blauton:

13.03.2014_ 0000

In Word, PowerPoint oder Excel erreichen Sie diese Einstellung zum Beispiel über “Zeichentools | Fülleffekt | Weitere Füllfarben” und das Register “Benutzerdefiniert”. Das gilt dann für Füllfarben von AutoFormen. Für Schriftfarben oder Tabellenfüllungen müssen Sie die jeweilige Farbeinstellung suchen und dann ebenfalls über “Weitere Farben” gehen.

Mittlerweile gibt es unterschiedliche RGB-Farbräume – Microsoft und HP haben einen etabliert, Adobe einen anderen, einige Verlagshäuser einen dritten. Ziel ist es immer, die Farben am Monitor gut darzustellen. In den Office-Programmen wird natürlich der Microsoft-Standard (sRGB) verwendet.

Zu den Grundlagen und den verschiedenen Standards gibt es einen Wikipedia-Artikel mit umfangreicher Linksammlung: Wikipedia RGB-Farbraum.

Eine Farbtafel mit Farbnamen, einem Farbbeispiel und den dazugehörigen RGB-Angaben finden Sie auf der Seite “Farb-Tabelle”.

Farbangaben in CMYK werden Ihnen häufig von Agenturen oder Druckereien geliefert. Das ist die Abkürzung für Cyan-Magenta-Yellow-Key. “Key” steht für den Schwarzanteil. Der Name kommt von der schwarzen Druckplatte, die im Englischen als “key plate” bezeichnet wird.

Der gleiche Blauton wie oben RGB 0/60/200 wird in CMYK als 100/70/0/22 angegeben.
CMYK-Werte können in RGB umgerechnet werden. Informationen und Umrechnungshilfen dazu finden Sie unter “Farbtabelle – Farben umrechnen”.

Auf Webseiten werden Farben hexadezimal angegeben: Mein Blauton würde als #003cc8 angegeben. Auf der Seite von mediaevent finden Sie eine Liste websicherer Farben mit den Farbnamen, den RGB- und Hex-Werten. Mehr zu den Farbencodes finden Sie auch unter anderem auf der der Seite HTML-Farbencodes.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*