Outlook – Besprechungsanfragen im Kalender

Eine Besprechungsanfrage wird sofort beim Eintreffen im Posteingang vorsorglich in Ihren Kalender eingetragen. Das ist praktisch, damit man keine Termine übersieht, zu denen man möglicherweise gehen möchte. Der Termin wird als “voraussichtlich” gekennzeichnet.

Lehnen Sie die Besprechung ab, verschwindet der Termin aus Ihrem Kalender.

Sagen Sie die Besprechung zu, wird der Termin fest in den Kalender eingetragen und die Besprechungsanfrage wird aus dem Posteingang gelöscht.

Einige Anwender finden es unübersichtlich, wenn Termine im Kalender auftauchen, die man noch gar nicht zugesagt hat. Sie  können das verhindern:

  • Datei | Optionen | E-Mail
  • Rubrik “Verlauf”
  • Deaktivieren Sie “Besprechungsanfragen und Antworten auf Besprechungsanfragen und -abrufe automatisch bearbeiten”
  • Alles mit OK bestätigen

28.04.2014_ 0002

Besprechungsanfragen werden jetzt wie gewohnt im Posteingang als Mail angezeigt, aber nicht zeitglich als voraussichtlicher Termin eingetragen. Erst wenn Sie die Anfrage zusagen und unter Vorbehalt zusagen, wandert der Termin in Ihren Kalender.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*