Windows – Dateien umbenennen

Ein Beispiel für die Anwendung der uralten DOS-Befehle habe ich Ihnen an den letzten beiden Freitagen gezeigt: das Ausdrucken von Ordnerinhalten.

Heute stelle ich Ihnen den DOS-Befehl zum Umbenennen von Dateien vor: rename oder ren.

Sowohl die Langfassung “rename” als auch die Kurzschreibweise “ren” sind erlaubt. Beide Befehle ermöglichen das Umbenennen von mehreren Dateien gleichzeitig. Beispielsweise möchte ich mehrere JPG-Dateien, die meine Kamera mit “img_####.jpg” benannt hat, so umbenennen, dass statt “img” der Ort am Anfang steht.

10.06.2015_ 0004 10.06.2015_ 0005

flag_pin_angled_400_clr_9655Achtung!

Der Zieldateiname darf nicht länger als 8 Zeichen werden – es geht also leider nicht, aus “img” “Regensburg” zu machen. Dann werden die Zahlen überschrieben und es kann nur eine Datei umbenannt werden.

 

Sie können die Dateien beim Umbenennen auch nicht an einen Ort verschieben, die umbenannten Dateien bleiben im gleichen Ordner.

Sie brauchen zuerst wieder die Eingabeaufforderung. Lassen Sie im Windows-Explorer den Ordner anzeigen, in dem die Dateien stehen; klicken Sie mit gedrückter SHIFT-Taste in einem leeren Bereich des Ordners mit rechter Maustaste und wählen Sie “Eingabeaufforderung hier öffnen”.

Tippen Sie den Befehl

ren img*.* isar*.*

10.06.2015_ 0006

Bestätigen Sie mit ENTER. Die Dateien werden umbenannt.

Die Sternchen * stehen für irgendeine beliebige Angabe. Bei img*.* werden also alle Dateien berücksichtigt, die mit img beginnen, dann einen beliebigen weiteren Text haben (Unterstrich und Ziffer). Es folgt ein Punkt und eine beliebige Endung. Da hier alle gleich sind, könnte ich auch img*.jpg schreiben.
Für den Zielnamen wird bei den Sternchen alles aus dem ursprünglichen Namen übernommen. Es bleibt also die Ziffer und die Endung gleich.

Es erscheint ein Fehler, wenn der Zielname zu lang wird und nur eine Datei wurde umbenannt. Achten Sie darauf, dass die neue Benennung (isar) plus der zu übernehmende Teil (die Ziffern) nicht länger als 8 Zeichen wird.

Der  Befehl “ren” ist auch geeignet, um vielen Dateien eine andere Endung zu geben.

ren *.txt *.doc

benennt alle Dateien des Ordners mit der Endung TXT in die Endung DOC um.

flag_pin_angled_400_clr_9655Achtung!

Sie können nicht die Endung DOCX oder XLSX oder PPTX auf diesem Wege vergeben. Es ist nicht möglich, aus DOC oder einem anderen älteren Office-Format das neue zu machen, ohne die Konvertierung innerhalb der Programme zu starten. Ein Versuch führt zu Dokumenten, die sich nicht mehr öffnen lassen.

Umwandeln lassen sich Endungen wie TXT oder RTF aber zu DOC.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*