Windows – Dateien mitnehmen

Dateien vom Desktop-PC oder aus dem Firmen-Netzwerk auf dem Laptop mitnehmen, ist ja einfach. Leider muss man beim Zurückbringen aufpassen, welche Dateien wo geändert wurden. Eine alte und einfache Möglichkeit ist der Aktenkoffer unter Windows.

Das Prinzip ist simpel: ein besonderer Ordner nimmt die Dateien auf, die Sie mitnehmen wollen. Sie kopieren den gesamten Aktenkoffer-Ordner auf den Laptop oder den USB-Stick. Beim Zurückkommen synchronisieren Sie mit einem Mausklick alle Dateien.

Nachteile gibt es allerdings dabei:

  1. Das Synchronisieren muss von Hand angestoßen werden, von alleine geht da gar nix.
  2. Nur das Änderungsdatum gibt einen Hinweis – der Inhalt der Datei ist nicht zu sehen.
  3. Dateien werden nicht verglichen oder zusammengeführt, sondern simpel überschrieben.
  4. Gelöschte Dateien werden schnell und schmerzlos auf beiden Seiten eliminiert. Der Papierkorb wird dabei umgangen … also aufpassen!

So geht es:

  • Starten Sie den Windows-Explorer und klicken Sie auf einem Laufwerk, in einem vorhandenen Ordner oder auf dem Desktop die rechte Maustaste.
  • Wählen Sie “Neu | Aktenkoffer” und geben Sie dem Koffer einen Namen.
  • Verschieben Sie alle Dateien in den Aktenkoffer, die Sie künftig synchronisieren wollen. Achtung! Die Dateien müssen in diesem Aktenkoffer bleiben, sonst klappt die Synchronisierung nicht mehr.
  • Kopieren Sie den Aktenkoffer auf den Laptop oder auf einen USB-Stick.

Jetzt können Sie sich vom Netz abkoppeln oder den USB-Stick an einen anderen PC anstecken. Öffnen Sie die Dateien auf dem anderen Gerät nur aus dem Aktenkoffer, verschieben oder kopieren Sie sie nicht auf das Gerät! Alles bleibt im Aktenkoffer, nur der gesamte Aktenkoffer wird kopiert und verschoben!
Aus dem Aktenkoffer werden die Dateien wie in einem normalen Ordner per Doppelklick geöffnet, geändert, gespeichert.

Beim Zurückkommen stecken Sie den Stick wieder an Ursprungsrechner oder koppeln sich wieder in das Firmennetz ein. Dann klicken Sie den Aktenkoffer mit rechter Maustaste an (welchen Sie anklicken, ist egal: den auf dem Stick bzw. Laptop oder den auf dem Desktop-PC). Wählen Sie “Alles aktualisieren”.
Der Dialog ist sehr mager. Links (A) wird der unveränderte Text aus dem Original-Aktenkoffer meiner Festplatte zu sehen; rechts (B) ist die veränderte Datei aus dem Aktenkoffer auf meinem USB-Stick.

24.06.2014_ 0000

Klicke ich auf “Aktualisieren”, wird die Datei vom USB-Stick auf die Festplatte geschrieben und die Fassung der Festplatte damit überschrieben.

Wann ist der Aktenkoffer sinnvoll und wann nicht?

  1. Sinnvoll ist er, wenn Sie viele Dateien unterwegs bearbeiten und nicht jedes Mal alles vom mobilen auf das feste Gerät kopieren wollen, obwohl Sie nur die Hälfte der Dateien geändert haben.
  2. Nicht sinnvoll ist es, wenn die Dateien sowohl auf dem mobilen Gerät als auch auf dem Netzwerk geändert werden. Dann wird einfach die zuletzt gespeicherte Version “drübergebügelt” und Änderungen der Dateien auf dem Netz gehen verloren. Sie können das Synchronisieren zwar überspringen, aber es fehlt die Möglichkeit, beide Versionen zu behalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*