Word – Inhaltsverzeichnis (3)

Haben Sie gestern ausprobiert, wie sich das Inhaltsverzeichnis verhält?

Die erste Frage zielt nochmal auf die Änderung der Formatvorlage ab. “Verzeichnis1” hat einen Tabulator bei 0,78 cm (normalerweise), aber  “Verzeichnis 2” nicht. Darum:

  • Wenn die zweite Ebene linksbündig ist, wird der Text nicht genauso eingerückt wie bei der ersten Ebene – die Lücke zwischen Ziffer und Text ist viel größer. Woran liegt das und wie können Sie das anpassen?

Anpassen geht mit Änderung der Formatvorlage “Verzeichnis2” – Sie müssen gehen zu “Format | Tabstopp” und den gleichen Tabulator wie für die erste Ebene hinzufügen. Am besten vorher in “Verzeichnis1” gucken, wie der aussieht.
Die nächsten beiden Fragen haben mit den Einstellungen und Optionen zu tun:

  • Verwenden Sie im Dokument Überschriften bis zur fünften Ebene (Überschrift 1 bis Überschrift 5). Aktualisieren Sie das gesamte Inhaltsverzeichnis. Welche Ebenen werden im Inhaltsverzeichnis angezeigt und welche nicht?
  • Wie werden die Seitenzahlen angeordnet, wenn die Ziffern zweistellig werden? Also die Seitenzahlen 9 und 11 – wie stehen die am Rand?

Standardmäßig verwendet ein Inhaltsverzeichnis nur die Ebenen 1 bis 3 der Überschriften; alles danach wird nicht berücksichtigt. Und ebenfalls standardmäßig werden Seitenzahlen rechtsbündig angeordnet und mit Punkten als Füllzeichen zum Text hin formatiert.

Wenn Sie mehr Einfluss haben wollen, verwenden Sie beim Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses nicht die automatischen Tabellen. Gehen Sie so vor:

  • Klicken Sie auf “Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen”.

    Wenn schon ein Inhaltsverzeichnis vorhanden ist, wird es später durch das neu erstellte ersetzt.

    Ansonsten denken Sie daran, dass Ihr Cursor am Anfang des Dokumentes stehen muss!

08.07.2014_ 0008

Sie haben drei direkte Einstellungsmöglichkeiten:

  1. Wie viele Ebene wollen Sie verwenden? Normalerweise landen die ersten drei Überschriftsebenen im Inhaltsverzeichnis. Mehr oder weniger wählen Sie einfach aus der Liste bei “Ebenen anzeigen” aus.
  2. Ob Sie überhaupt Seitenzahlen sehen wollen, ob sie rechtsbündig stehen und ob es Füllzeichen gibt – das alles stellen Sie hier ein. Sie können auch andere Füllzeichen wählen, die aber eher in die Kategorie “hässlich” fallen.
  3. Noch mehr Einstellungen gibt es unter den “Optionen” – damit beschäftigen wir uns in der kommenden Woche. Über die Schaltfläche “Ändern” kommen Sie in den Dialog, der die Formatvorlagen “Verzeichnis 1 bis 9” ändert.
08.07.2014_ 0010

    Es ist übrigens ein häufiges Missverständnis, dass das Häkchen “Hyperlinks anstelle von Seitenzahlen” gesetzt sein muss, damit das Springen mit STRG+Mausklick funktioniert. Dieses Einstellung hier bezieht sich auf die Webvorschau des Worddokumentes. In einem Webdokument würden gar keine Seitenzahlen angezeigt, lediglich die Überschriften in Form von Hyperlinks blieben übrig.

    Alles behalten? Dann gibt es morgen ein Quiz passend zum Inhaltsverzeichnis.

    Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *