Word – Inhaltsverzeichnis (4)

In der letzten Woche habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie mit den Formatvorlagen Überschrift 1 bis 9 ein Inhaltsverzeichnis erstellen und formatieren. In den nächsten drei Folgen geht es darum, beliebige Texte im Inhaltsverzeichnis anzuzeigen.

Dabei werden wir drei Fälle behandeln:

  • Textabsätze mit der Gliederungsebene 1
  • Absätze mit einer selber definierten Formatvorlage
  • Beliebige Texte, die kein besonderes Merkmal haben

Wir beginnen mit der Gliederungsebene 1. Zuerst einmal: was ist das überhaupt und wo stellt man das ein?

Klicken Sie in einen normalen Absatz mit der Formatvorlage “Standard” oder “Textkörper”. Öffnen Sie den Dialog “Start | Absatz”.

Der Absatz hat die Gliederungsebene “Textebene”.

10.07.2014_ 0000
Klicken Sie jetzt in eine Überschrift der ersten Ebene und öffnen Sie den gleichen Dialog.

Die Überschrift hat die Gliederungsebene “Ebene 1”; die Ebene kann nicht verändert werden.

10.07.2014_ 0002

Texte mit “Standard” oder einer anderen Text-Formatvorlage sind in der Regel von der Gliederungsebene “Textkörper”. Ihnen wurde keine Gliederungsebene zugewiesen, sie erscheinen nicht im Inhaltsverzeichnis.
Überschriften haben eine Gliederungsebene entsprechend der Überschriftsebene: Überschrift 1 hat die Gliederungsebene 1, Überschrift 2 die Gliederungsebene 2 und so fort.

Alle Absätze, die eine Gliederungsebene haben, werden standardmäßig im Inhaltsverzeichnis verwendet.

Die fünf Absätze sollen im Inhaltsverzeichnis erscheinen, es ist nicht erwünscht, hier Überschriften zu verwenden.

  • Markieren Sie die Absätze.
  • Rufen Sie den Dialog “Start | Absatz” auf.
  • Weisen Sie die Gliederungsebene “Ebene 2” zu.
10.07.2014_ 0003

Erstellen Sie ein Inhaltsverzeichnis mit “Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen”.

  • Klicken Sie im Dialog “Inhaltsverzeichnis” auf die Schaltfläche “Optionen”.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Option “Gliederungsebenen” angehakt ist. Das ist normalerweise der Fall.
  • Bestätigen Sie mit OK:
10.07.2014_ 0004

Im Inhaltsverzeichnis erscheinen die Absätze in der gleichen Einrückung und Formatierung wie die Überschriften der zweiten Ebene. 10.07.2014_ 0005

Das Prinzip ist:

  • Alle Textabsätze mit einer Gliederungsebene, die nicht “Textkörper” ist, werden im Inhaltsverzeichnis berücksichtigt.
  • Die Gliederungsebene wird der Verzeichnisebene zugeordnet – eine Gliederungsebene 2 wird behandelt wie eine Überschrift 2 und mit der Formatvorlage “Verzeichnis 2” formatiert.

Probieren Sie aus:

  • Der Dialog “Optionen für das Inhaltsverzeichnis” zeigt, woraus ein Inhaltsverzeichnis standardmäßig gebildet wird: Formatvorlagen Überschrift 1 bis 3 und Gliederungsebenen. Was passiert, wenn Sie die Inhaltsverzeichnisebenen 1 und 3 löschen, so dass nur neben der “Überschrift 2” noch eine 2 für die Inhaltsverzeichnisebene steht?
  • Was müssen Sie tun, wenn Sie in die Formatvorlagen “Titel” und “Untertitel” im Dokument verwendet haben und die ebenfalls im Inhaltsverzeichnis erscheinen sollen?

Morgen geht es weiter mit selber definierten Formatvorlagen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*