PowerPoint – Zielgruppenpräsentation

Ein unhandliches Wort – Zielgruppenpräsentation. Dahinter verbirgt sich eine praktische Funktion.
An eine Präsentation mit 30 Folien haben Sie unterschiedliche Anforderungen:

  • Für Anfänger in diesem Thema gelten die Folien 1 bis 20
  • Für Fortgeschrittene gelten die Folien 1 bis 5, sowie 15 bis 25
  • Für Experten gelten die Folien 1 bis 3, sowie 20 bis 30

Sie könnten jetzt drei Präsentationen erstellen, aber dann müssen Sie die Folien, die für alle gleich sind, immer doppelt und dreifach pflegen.
Einfacher ist es, alle 30 Folien in eine Präsentation zu packen und dann drei Zielgruppenorientierte Präsentationen zu erstellen:

  • Klicken Sie auf dem Register “Bildschirmpräsentation” auf “Benutzerdefinierte Präsentation”
  • Wählen Sie “Zielgruppenorientierte Präsentationen”

19.10.2014_ 0000

  • Klicken Sie auf “Neu” und vergeben Sie einen Namen
  • Markieren Sie die Folien 1 bis 20
  • Klicken Sie auf “Hinzufügen”
  • Bestätigen Sie mit OK

19.10.2014_ 0001

Liegen die Folien nicht direkt hintereinander (wie für Fortgeschrittene 1 – 5 und 15 – 25), markieren Sie zuerst die ersten Folien, klicken auf “Hinzufügen” und markieren dann die nächsten Folien. Oder markieren Sie mit gedrückter STRG-Taste die Folien mit der Mehrfachmarkierung und klicken dann auf “Hinzufügen”.

Fünf Folien sind schon eingetragen, die anderen folgen:

19.10.2014_ 0002

Achten Sie darauf, dass Sie keine Folien doppelt markieren – die werden dann auch doppelt übertragen und zweimal gezeigt!

Fahren Sie mit den weiteren Zielgruppenpräsentatioinen so fort. Beenden Sie den Dialog mit “Schließen”.

Zum Zeigen der Präsentationen wählen Sie “Bildschirmpräsentation | Benutzerdefinierte Bildschirmpräsentation” und markieren eine der Zielgruppenpräsentationen.

19.10.2014_ 0004

Auch für den Ausdruck können Sie die Zielgruppenpräsentation verwenden – darüber habe ich hier schon einmal gebloggt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*