Trainertage Nachlese

Ein volles Programm und lebhafte Diskussionen – das waren die Trainertage 2015 in Luzern.

Was ist meine höchstpersönliche Nachlese?

Wichtig waren für mich die teilweise lebhaften Diskussionen. Als Beispiel möchte ich den Kurs nehmen, den ich am ersten Abend gemeinsam mit Dietmar Gieringer gehalten habe. Unser Thema waren Tabellenformatvorlagen in Office. Dietmar hat über die Möglichkeiten in Excel gesprochen (er hat lange gesprochen ;-)). Mein Thema waren dann Tabellenformatvorlagen in Word – und ganz kurz in PowerPoint, zur Enttäuschung eines Teilnehmer.

Was habe ich gelernt? Ja, auch der Dozent lernt im Kurs! Einige Teilnehmer hatten leidvolle Erfahrungen mit Einstellungen, die nicht funktionieren oder zumindest nicht so funktionieren, wie erwartet. Das hilft mir bei weiteren Recherchen und Tests.

Im Kopf schwirren mir eine Menge Ideen, was ich ausprobieren und dokumentieren möchte. Dann schreibe ich das in Rohform und werde einige der Teilnehmer bitten, ihre Erfahrungen beizusteuern. Außerdem sehe ich die Notwendigkeit, die mageren Möglichkeiten in PowerPoint auszuloten.
Ihr/Sie werdet in einigen Wochen einiges dazu auf meiner Homepage und/oder hier im Blog lesen.
Ich habe auch von den Kollegen viel mitgenommen – manches würde ich ganz anders machen. Warum blenden Dietmar und Dominik konsequent die Gitternetzlinien in Excel aus? Das würde ich nie machen! Aber ich denke über die Vorteile nach, die die zwei darin sehen. Ob ich ihnen folgen werde … das ist mehr als fraglich 🙂

Bea Lengyel hat meinen Kurs vom vorletzten Jahr über “Suchen und Ersetzen in Word” übernommen und verblüffende eigene Beispiele gefunden. Das war superspannend für mich! Das man “meine” Techniken soooo anwenden kann – wow, daran habe ich nie gedacht.

Markus Hahner geht an Nummerierungen in Word viel strenger heran als ich. Er erstellt Vorlagen, ich betreue Anwender mit oft geringen Wordkenntnissen. Markus macht es perfekt, ich schule das Machbare. Beide Wege werde ich in der nächsten Zeit in XML unter das Seziermesser legen und herausfinden, wann die wirklich ganz großen Katastrophen auftreten werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*