Word – Formulare (9)

Optionenfelder gehören zu den Vorversionstools. Sie erreichen Sie über “Entwicklertools | Steuerelemente | Vorversionstools” und dann über die Rubrik ActiveX-Steuerelemente.

18.07.2015_ 0004

Achtung! Der Einsatz der Optionsfelder ist nur möglich, wenn Sie das Dokument als “Macro enabled” mit der Dateiendung DOCM bzw. DOTM abspeichern. Ein normales DOCX/DOTX funktioniert nicht; darauf werden Sie auch beim Speichern ausdrücklich hingewiesen:

16.07.2015_-0012_thumb3

Nach dem Einfügen eines Optionsfeldes sehen Sie das Optionfeld und eine vorbereitere Beschriftung.  Gleichzeitig schaltet das  Dokument in den Entwurfsmodus. Alle Inhaltssteuerelemente werden mit einem Tag links und rechts angezeigt. Wenn Sie mit den Schaltflächen fertig sind, schalten Sie mit Klick auf “Entwurfsmodus” diese Ansicht wieder aus. Unten sehen Sie den aktivierten Entwurfsmodus mit den “Tags” und der Markierung für das erste Optionenfeld.

18.07.2015_ 0008

Unten sehen Sie Beschriftung “OptionButton3” – weil es die dritte Schaltfläche ist, die ich in diesem Dokument einfüge.

18.07.2015_ 0005

Um die Beschriftung zu ändern, gibt es zwei Wege:

  • Klicken Sie das Optionsfeld mit rechter Maustaste an und wählen Sie “Optionsfeld-Objekt | Bearbeiten”. Der Cursor springt in das Beschriftungsfeld und Sie können die vorgegebenen Beschriftung löschen. Schreiben Sie Ihren eigenen Text.
  • Lassen Sie das Feld markiert und wählen Sie “Eigenschaften”. Tragen Sie neben “Caption” Ihre Beschriftung ein. Die Eigenschaften haben keinen OK-Button und können einfach geschlossen werden.

Beschriften Sie das erste Feld mit “Ja”. Fügen Sie ein zweites Optionen-Feld hinzu und beschriften es mit “Nein”.

18.07.2015_ 0006

Schalten Sie den Entwurfsmodus aus, indem Sie im Register “Entwicklertools” auf “Entwufsmodus” klicken. Jetzt können Sie probieren, ob Sie Ja und Nein anklicken können. Es darf nur eines von beiden gehen – es darf nicht sein, dass Sie sowohl Ja als auch Nein anklicken können!

Standardmäßig behandelt Word alle Optionenfelder als zugehörig. Das ist natürlich nicht immer sinnvoll:

18.07.2015_ 0007

Oben habe ich zwei Fragen und jeweils zwei Optionenfelder. Im Moment geht Word davon aus, dass alle vier Optionen zueinander gehören und von den vieren nur eines angeklickt werden kann. Es soll aber so sein, dass die beiden Gruppen getrennt agieren sollen. Der Anwender soll “Per Mail” oder “Per Post” anklicken und darunter entweder “Ja” oder “Nein”.

Dazu müssen die ersten zwei Optionen einer Gruppe zugeordnet werden, dann die nächsten beiden einer anderen Gruppe.

  • Aktivieren Sie wieder den Entwurfsmodus
  • Markieren Sie das Optionenfeld “Per Mail” und rufen Sie die Eigenschaften auf
  • Tragen Sie bei “Groupname” einen Namen ein (hier: Versandweg)
  • Lassen Sie das Eigenschaftenfeld geöffnet
  • Markieren Sie das Optionenfeld “Per Post” und tragen Sie den gleichen GroupName ein.

18.07.2015_ 0009

  • Markieren Sie das Optionenfeld “Ja” und tragen Sie einen anderen Groupname ein (z. B. Interview).
  • Markieren Sie dann “Nein” und verwenden Sie den gleichen Groupname wie für “Ja”.

Schließen Sie das Eigenschaftenfeld und beenden Sie den Entwurfsmodus. Jetzt können Sie für jede Frage getrennt die Optionenfelder aktivieren.

18.07.2015_ 0010

Sie können beliebig viele Optionenfelder in die gleiche Gruppe zuordnen. Die Optionenfelder können auch durch Absatzmarken getrennt sein oder in Tabellenzellen stecken.

Speichern Sie Ihr Dokument als Dokument als “Word Document mit Makros (.docm)” oder als “Word Vorlage mit Makros (.dotm)”. Nur dann funktionieren die Optionenschaltflächen.

Und das ist das Ende des kleinen Einblicks in Formulare, Inhaltssteuerelemente und Optionsschaltflächen.