Quiztime – Lösung Word Inhaltsverzeichnisse

Konnten Sie diese Aufgabe lösen?

custom_hand_punch_14136
Sie können die Lösung hier herunterladen und vergleichen.
Mehrere Schritte sind notwendig, um das gewünschte Inhaltsverzeichnis zu erstellen.

  1. Überschriften erster Ebene sollen erscheinen
  2. Alle Frage/Antwort-Absätze ohne die Texte darunter sollen erscheinen
  3. Die Definitionen und Abkürzungen ohne die Texte daneben sollen erscheinen
  4. Zwischen Text und Seitenzahl gibt es keine Füllzeichen
  5. Seitenzahlen stehen auf 15 cm
  6. Die Einrückung zwischen der Ziffer der Überschrift und dem Text ist nicht vorgegeben – es sollte einigermaßen gut aussehen.
  7. Die Einrückungen für die Ebene unterhalb der Überschrift soll mit dem Text der Überschrift bündig sein.

Zu 1.
Das ist der einfachste Teil: “Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen: Ebenen anzeigen – 3”.

Zu 2.
Die Frage/Antwort-Absätze haben die Formatvorlage “Einrückung num”. Damit alle Absätze mit dieser Formatvorlage ins Inhaltsverzeichnis kommen, müssen sie einer Gliederungsebene zugeordnet werden. Im Inhaltsverzeichnis sollen diese Absätze wie eine Überschrift zweiter Ebene behandelt werden.

Ändern Sie die Formatvorlage:

  • Start | Formatvorlagen
  • Rechtsklick auf “Einrückung num” | Ändern
  • Format | Absatz
  • Gliederungsebene: Ebene 2
11.07.2014_ 0000

    Eine Hürde gibt es bei dieser Einstellung – es gibt eine Formatvorlage “Einrückung”, die auf der “Einrückung num” basiert. Sie “erbt” die Einstellung für die Gliederungsebene 2, was unerwünscht ist.

    Öffnen Sie den Dialog für die Formatvorlage “Einrückung” – hier sehen Sie, dass die Formatvorlage auf “Einrückung num” basiert.

    Klicken Sie auf “Format | Absatz” und weisen Sie für “Einrückung” die Gliederungsebene “Textkörper” zu.

    11.07.2014_ 0002

    Zu 3.
    Die Definitionen und Abkürzungen haben die Formatvorlage “Standard”, der unter 2. beschriebene Weg wäre also ungünstig. Hier kommen Verzeichniseintragsfelder zum Zuge.

    Markieren Sie das Wort “Verzeichniseintragsfeld” und drücken Sie ALT+SHIFT+O.

    Damit die Einträge wie eine Überschrift zweiter Ebene behandelt werden, weisen Sie die “Ebene 2” zu. Bestätigen Sie mit “Festlegen” und markieren Sie die nächsten Begriffe.

    11.07.2014_ 0004

    Damit alle Einträge im Inhaltsverzeichnis berücksichtigt werden, müssen Sie Überschriften, Gliederungsebene und Verzeichniseintragsfelder aktivieren.

    • Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen
    • Optionen
    • Aktiv sind:
      • Formatvorlage: Überschrift 1 bis 3, Einrückung num
      • Gliederungsebenen
      • Verzeichniseintragsfelder
    11.07.2014_ 0005

    Zu 4., 5,, 6. und 7.
    Das sind alles Einstellungen, die in den Formatvorlagen Verzeichnis 1 und Verzeichnis 2 vorgenommen werden. Öffnen Sie die Bearbeitung der Formatvorlagen entweder direkt beim Erstellen des Inhaltsverzeichnisses über “Verweise | Inhaltsverzeichnis | Inhaltsverzeichnis einfügen: Ändern” oder über “Start | Formatvorlagen”.

    Verzeichnis 1

    • Absatzformat
      • Einrückung von links: 0 cm
      • Sondereinzug: ohne
    • Tabulatoren
      • 0,5 cm Links ohne Füllzeichen
      • 15 cm Rechts ohne Füllzeichen
    11.07.2014_ 0008

    Verzeichnis 2
    Es ist sinnvoll, in der Formatvorlage einzustellen, dass sie auf “Verzeichnis 1” basiert. Dann werden die Einstellungen übernommen und Sie müssen nur noch die Abweichungen eintragen.

    • Absatzformat
      • Einrückung von links: 0,5 cm
      • Sondereinzug: ohne
    • Tabulatoren
      • 1 cm Links ohne Füllzeichen
      • 15 cm Rechts ohne Füllzeichen
    11.07.2014_ 0009

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.